Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Die Vorsehung

Kritik Details Trailer Galerie News
Banaler Titel, guter Film

Die Vorsehung Kritik

Die Vorsehung Kritik
4 Kommentare - 09.10.2015 von Moviejones
Wir haben uns "Die Vorsehung" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Die Vorsehung

Bewertung: 4 / 5

Denkt man an Anthony Hopkins, fällt einem unweigerlich seine grandiose Darstellung des Hannibal Lecter ein. Das Schweigen der Lämmer gehört bis heute zu den grandiosesten Psycho-Thrillern aller Zeiten und viele Nachfolger müssen sich daran messen. In Die Vorsehung, im Original Solace, der schon vor Monaten in mehreren anderen Ländern gelaufen ist, erleben wir Hopkins in entfernt ähnlicher Rolle: Es gilt einen Fall aufzuklären und erneut ist seine Hilfe vonnöten. Denn ihm ist etwas vergönnt, was anderen Rätsel aufgibt...

Agent Joe Merriweather (Jeffrey Dean Morgan) hat mit Kollegin Katherine Cowles (Abbie Cornish) keine leichte Aufage vor der Brust: Es gilt einen Serienkiller dingfest zu machen, der seine Opfer schmerzlos und mit absoluter Präzision tötet. Welche Verbindung gibt es zwischen den Toten? Warum werden nahezu wahllos Kinder, Frauen und Männer getötet? Um dieses Rätsel zu lösen, bittet Joe den ehemaligen Ermittler John Clancy (Anthony Hopkins) um Mithilfe, der medial begabt ist und bald eine Vermutung hat. Doch ist es alles andere als leicht, den Killer zu fassen, der immer einen Schritt voraus ist und der nur aus einem bestimmten Grund tötet...

Trailer zu Die Vorsehung

Die Vorsehung Kritik

Mit Die Vorsehung ist Regisseur Alfonso Poyart (Two Rabbits) ein spannender Psychokrimi gelungen, der auf weite Strecken mit seiner packenden Story mitreißt. Lange Zeit tappt man als Zuschauer wie die Ermittler um John Clancy herum im Dunkeln und versucht, Teil um Teil aneinanderzureihen, um den Fall zu lösen. Was treibt den Mann an? Oder ist es gar eine Frau? Eventuell ein Team? Wenn dann irgendwann die Auflösung folgt, fühlt man sich etwas überrumpelt und folgt anschließend nur noch der direkten Gegenüberstellung, wartet auf den Showdown. Dahingehend verliert Die Vorsehung etwas an Raffinesse, aber insgesamt behält der Film weiter sein hohes Niveau.

Hopkins hat ein ausdruckstarkes Gesicht und so manchem mag es schwerfallen, seine ikonische Rolle gerade hier zu vergessen. Aber das gelingt und so konzentriert man sich spätestens nach einigen Minuten auf den Fall und die privaten Schicksale, die dieser aufwirft. Besonders gelungen ist Regisseur Poyart die metaphysische Ebene mit Einblendungen, Fragmenten und Symbolen, die teilweise aufgrund der Spontaneität erschrecken und auch faszinieren. Es fließt Blut, es ist ein Film, der eine höhere FSK-Einstufung mit sich bringt und schlussendlich erleben wir ein berührendes, menschliches Drama.

Mehrfach werden beim Gucken Erinnerungen an Sieben wach, doch ist Die Vorsehung weit davon entfernt, bloß abzukupfern. Er ist eigenständig genug und wirft grundsätzliche Fragen auf, die Thema unserer Gesellschaft sind. Aus Spoilergründen möchten wir diese umgehen, die auch nicht gänzlich im Film beantwortet werden, aber der Antrieb des Täters regt zumindest zum Nachdenken an.

Die Vorsehung Fazit

Hopkins als medial begabter Analytiker, der einen heiklen Fall zu knacken hat und auf einen nicht alltäglichen Killer trifft. Klingt spannend, ist es auch und auch wenn Die Vorsehung aktuell auf IMDb nur mit etwas über 6 rankt, bekommt er von uns eine deutlich bessere Wertung. Es mag schlussendlich nicht alles rund sein, mal eine Szene Fragen aufwerfen, aber alles in allem entschädigt der Spannungsbogen für so manchen Minuspunkt.

Die Vorsehung Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Bumblebee Kritik (Redaktion)

Back to the 80s

Poster Bild
Kritik vom 14.12.2018 von Moviejones - 2 Kommentare
Bumblebee dürfte viele Transformers-Fans wieder etwas versöhnlicher stimmen. Mit einer Optik, die an die Spielzeuge und Cartoons der 80er erinnert, distanziert man sich bewusst von den überladenen Filmen Michael Bays. Auch die Story kommt dieses Mal nicht zu kurz und versucht, den Gei...
Kritik lesen »

Aquaman Kritik (Redaktion)

Die Scham an der Freud

Poster Bild
Kritik vom 13.12.2018 von Moviejones - 77 Kommentare
Wem die folgende Einleitung bekannt vorkommt, richtig, es gab einige Filme, die uns in den letzten ein bis zwei Jahren genau die gleichen Gefühle entlockten - nur hier ist alles noch schlimmer. Selten war es wichtiger, sein Oberstübchen ganz zu deaktivieren vorm Kinogang als bei Aquaman. D...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
28.10.2016 23:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.889 | Reviews: 30 | Hüte: 379

Zu Teilen wirklich spannender Mystery Thriller mit einem überzeugenden Anthony Hopkins, Jeffrey Dean Morgan und Colin Farell.


Stellenweise berauschen Bild und Ton dermaßen, dass man das Gefühl hat eingesogen zu werden. Sehr gut und mit einem feinfühligen Händchen wird hier mit einer der ethischen Fragen unserer Zeit "gespielt", ohne letztlich wirklich Partei zu ergreifen.


Die Schwächen des Films: Teilweise wirkte vieles zu sehr gehetzt. Nur ein paar Minuten mehr an Laufzeit, hätten hier gut getan. Für mich war es schade, dass ich, im Gegensatz zum Verfasser der offiziellen MJ Kritik, nicht viel zu rätseln hatte. Schon sehr früh im Film wurde mir die Motivation des Täters klar, was dafür sorgte, dass ich mir denken konnte wie es weitergeht. Dabei blieb natürlich etwas von der, ansonsten wohl dosierten Spannung, auf der Strecke. Hier hätte man dramaturgisch anders vorgehen müssen. Leider habe ich auch schnell "gewusst" welche "Besonderheit" ganz am Schluß des Films offenbart wird.


Insgesamt ein guter 1x Anguckfilm


3 - 3,5/5 Hüten



@kermit80


Falls Du das nach so langer Zeit noch liest:


Sinnvollerweise vergleicht MJ bei der Hüte/Sterne Vergabe keine Filme untereinander, sonst müsste die Skala locker 1000 Sterne zur Verfügung stellen. Jeder Film wird an sich selbst gemessen

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
13.01.2016 09:17 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.914 | Reviews: 25 | Hüte: 247

Also ich muss sagen, ich gebe Mein Recht. Der Film ist ein guter solider Film.

Nur eine Frage habe ich an die welche den Film auch sahen, wer wurde am Ende wegen eines glatten Durchschuss operiert? Irgendwie schein ich etwas verpasst zu haben

Avatar
kermit80 : : Moviejones-Fan
28.12.2015 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 23.11.15 | Posts: 20 | Reviews: 1 | Hüte: 3

Hab den Film vor 2 Wochen zusammen mit 12 Freunden in der OV Sneak gesehen. Ich muss ehrlich sagen, dass der Film trotz Hopkins, Morgan, Farrell und Cornish nicht wirklich überzeugen konnte. Und wenn der Film 4 Hüte bekommt, dann müssten Filme wie Interstellar, Der große Trip, Guardians of the Galaxy, The Wolf of Wall Street etc., denen ihr die gleiche Bewertung gegeben habt, das Doppelte haben. Die Schauspieler machen noch das Beste aus dem sehr dünnen Drehbuch und der doch sehr konstruiert wirkenden Story.

Als der Film zu Ende war, bin ich aus dem Kino raus und hab ihn sofort vergessen. Filme die ihr so gut bewertet und diese Cast haben sollten eigentlich mehr Eindruck hinterlassen.

P.S. Es war für mich sehr schwer einen Kommentar abzugeben der nicht spoilert (was bei dem Film doch etwas schwerer ist) und trotzdem aufzeigt, dass man sich die Zeit und das Geld für diesen Film sparen kann. Von unserer Kinogängergruppe bekam der Film ein einstimmiges "indifferent".

Avatar
stinson : : Moviejones-Fan
07.12.2015 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 20.08.11 | Posts: 1.475 | Reviews: 2 | Hüte: 75

Gar nicht auf dem Schirm gehabt, klingt aber sehr nach nem Streifen für mich. Gute Crime-Thriller mit interessanter Wendung gibt es ja leider viel zu selten.

Forum Neues Thema