Wird er zum Nick Fury des DCEU?

Batmans Rückkehr! Michael Keaton im "Flashpoint"-Film dabei

Batmans Rückkehr! Michael Keaton im "Flashpoint"-Film dabei
19 Kommentare - Di, 23.06.2020 von R. Lukas
Im DCEU kann es nicht mehr nur einen Bruce Wayne/Batman geben! Robert Pattinsons neue und Michael Keatons alte Version könnten schon bald koexistieren, beginnend mit "The Flash" aka "Flashpoint".
Batmans Rückkehr! Michael Keaton im "Flashpoint"-Film dabei

Dass ausgerechnet diese zwei Meldungen beinahe zeitgleich erscheinen, ist schon sehr kurios. Zunächst müssen wir erwähnen, dass Joel Schumacher, der Regisseur von Batman Forever und Batman & Robin, im Alter von 80 Jahren verstorben ist, nachdem er jahrelang gegen den Krebs angekämpft hat. Möge er in Frieden ruhen.

Schumacher war es, der fortsetzte, was Tim Burton begonnen hatte - was uns zu folgendem Kracher bringt: Michael Keaton, Burtons Dunkler Ritter in Batman und Batmans Rückkehr, soll nach fast dreißig Jahren wieder Cape und Kutte anlegen und Ezra Miller in seinem The Flash-Solofilm zur Seite stehen! Wie das möglich ist? Nun ja, der Film basiert (lose) auf der "Flashpoint"-Crossover-Storyline aus den Comics und soll das Tor zum DC-Multiversum aufstoßen, sodass unterschiedliche Versionen desselben Charakters gleichzeitig existieren und gelegentlich sogar miteinander interagieren können.

Die beiden Schumacher-Filme werden gänzlich außer Acht gelassen, stattdessen erforscht The Flash, was Keatons Batman getrieben hat, seit wir ihn in Batmans Rückkehr das letzte Mal gesehen haben. Millers Barry Allen reist in der Zeit zurück, um den Tod seiner Mutter zu verhindern. Dabei erschafft er versehentlich ein alternatives Universum, das von Keatons Batman beschützt wird, jetzt dreißig Jahre älter. So sollen Regisseur Andrés Muschietti und Drehbuchautorin Christina Hodson (Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn) es geplant haben. The Batman wird durch all dies nicht beeinträchtigt, Robert Pattinsons Batman weiterhin als die Zukunft betrachtet.

Allerdings sind die Verhandlungen mit Keaton noch in einem sehr frühen Stadium und könnten genauso gut noch platzen. Also besser nicht zu früh freuen. Wie groß oder klein seine Rolle wäre, kann The Wrap auch nicht sagen, aber der Hollywood Reporter hat etwas zu ergänzen: Wenn ein Deal zustande kommt, würde Keaton wohl nicht nur für The Flash zurückkehren, sondern auch für mehrere andere DC-Filmprojekte. Die Rolle, die man sich für ihn vorstellt, soll der ähneln, die Samuel L. Jackson als Nick Fury im Marvel Cinematic Universe einnimmt. Demnach könnte er eine Art Mentor oder gar Strippenzieher sein. Und der Batgirl-Film, den ebenfalls Hodson schreibt, könnte eines dieser anderen Projekte sein...

Quelle: The Wrap
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
19 Kommentare
Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
25.06.2020 12:06 Uhr | Editiert am 25.06.2020 - 12:15 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 74 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@Duck-Anch-Amun

Da Joker als Einzelfilm von allen Machern behandelt wurde und die Batman-Trilogie von Reeves auch ist das für mich kein Problem. Die Abwesenheit von Affleck ist für mich das einzige Probleme, was sich daraus ergibt. Vielleicht hat seine Abwesenheit auch etwas mit den Zeitsprung zu tun, sodass es eine neue Zeitlinie entsteht, wo es Ben Affleck als Batman nicht gibt? Zu The Flash: Was ist den sein Hauptziel der Zeitreise? Richtig, seine Mutter zu retten, also kann man mit der Zeitreisegeschichte auch gut seine Hintergrundgeschichte erzählen und verstehen (und das ohne die Serie).

Zum Thema DCEU und Arrowverse: Ich hoffe nicht, dass die Arrowverse-Versionen in den DC-Filmen auftauchen. Natürlich gehören Multiversen zu den Comics, aber ich bin kein großer Arrowverse-Fan, auch wenn ich verstehe, dass es auch einige Fans gibt.

Und wenn einer es nicht versteht: Einmal googlen würde dann helfen und wenn es ein guter Film ist, verstehen es die Zuschauer... Und wer Marvel- und DC-Charaktere oder die verschiedenen Spiderman-Schauspieler nicht unterscheiden kann, wird sich auch nicht groß Gedanken darüber machen, wo zum Beispiel Ben Affleck ist.

Ich vertraue Andrés Muschietti und auch Hudson, dass sie es gut erklären werden und ich freue mich riesig.

Ich möchte auch einen weiteren Wunsch äußern: Ich würde mir wünschen, dass Danny Elfmann auch als Filmkomponist wiederkehrt, weil ich finde, dass sein Soundtrack perfekt war (sowohl bei den alten Batman-Filmen wie auch bei Justice League).

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
24.06.2020 19:03 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 454 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Einnerseits finde ich die Idee ja mal richtig Geil, andererseits famd ich die vorstellung von Morgen einfach Briliant. da ich ja bekennender Snyder fan bin, würde mir diese Version natürlich besonderst zusagen.

Ich hoffe irgendwie das beides Vorkommen wird, also zumindest das Das Morgen kurz gezeigt wird, und das dann Flash weiterreist und dan seinen neuen Mentor findet.

Sind einfach extrem Spannende Ideen, und ich glaube mit den Multiversen ergeben sich unglaubliche möglichkeiten.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.06.2020 18:25 Uhr | Editiert am 24.06.2020 - 18:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.308 | Reviews: 32 | Hüte: 514

@filmfandb
Was ist daran kompliziert?
Robert Pattinsons Auftritt als Batman stehen einzeln für sich und Keaton ersetzt Ben Affleck durch eine lose Adaption der Flashpoint-Geschichte als Batman im DCEU.

Naja, ich kann jeden verstehen der es kompliziert findet. Stand jetzt wäre da noch Ben Afflecks Batman dessen Fehlen man irgendwie erklären müsste im DCEU. Dann kommt ein neuer Batman mit neuer Origin, der hat aber nix zu tun mit diesem Joker-Film (wo Batman ja auch angeteast wurde) und dem Affleck Batman. Dieser wird dann von einem weiteren Batman ersetzt, der vor 30 Jahren schon existierte, aber in einem anderen Universum.
Davon abgesehen kennen wir nicht mal den DCEU-Flash wirklich und schon reist dieser durch die Zeit und kreiirt alternative Zeitlinien, so dass wir noch weitere Batmans bekommen könnten. Aber gut, Flash hat ja ne eigene Serie, da braucht man die Figur nicht nochmal einzuführen, allerdings haben diese beiden Flash auch nix gemeinsam^^

Also wie gesagt, ich finde die Idee einen tollen Kompromiss. Aber ich würde ja mal behaupten, dass nicht jeder den Durchblick behält wenn gleichzeitig mehrere Versionen unterschiedlicher Charaktere in Film und Fernsehen rumlaufen. Andere Leute haben ja bis heute das Spider-Man-Problem nicht verstanden. Und wieder andere fragen sich immer noch, weshalb mit Batman der coolste Superheld nicht in Endgame mitspielte ^^

UND BONUSEFFEKT: Batman und Batmans Rückkehr gehören dann zum DCEU.
Da Ezra Miller schon im Infinite Crisis-Crossover auftrat und dort auch Batman 89 Welt vorkam, würde ich behaupten, dass bereits jetzt alles miteinander verbunden ist. Batman 89 und das DCEU könnten somit eigentlich auch zum Arrowverse (hoffentlich liest sublim dies nicht^^) gehören^^

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
24.06.2020 15:26 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 74 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Ich liebe Ben Affleck als Batman und ich hätte sehr gerne seine Trilogie gesehen. Doch wie jeder andere Fan habe ich auch eine Rankingliste für die Batmandarsteller der Live-Action-Film:

6. Adam West (Kult, aber für mich muss Batman viel düsterer sein)

5. George Glooney (als Kind habe ich Batman und Robin geliebt, aber mit steigenden Alter war die Begeisterung weg, aber ich habe dank meiner Kindheit immernoch Sympathie zu den Film)

4. Val Kimer (Val Kilmer als Batman fande ich eigentlich eine sehr gute Besetzung... Doch ich bin kein großer Fan von Batman Forever, was vorallem einen Grund hat... Ich habe gelesen was Tim Burton mit Batman 3 vor hatte und wenn er besetzen wollte (Robin Williams als Riddler wäre so perfekt gewesen))

3. Christian Bale (Viele sagen, dass Bale der beste Batmandarsteller ist. Doch ich liebe Bale als Batman und mag ihn auch als Bruce Wayne, aber als Bruce Wayne hat mir irgendwas gefehlt.)

2. Ben Affleck (Er ist für mich die perfekte Kombination aus einen großartigen Batman und einen sehr passenden Bruce Wayne. Leider hatte er nur Auftritte in drei Filmen und ich hätte ihn auch gerne in einen Solofilm gesehen, weil er echt großes Potenzial in der Rolle hatte.)

1. Michael Keaton (Keaton ist für mich DER Batman. Ich bin mit ihn aufgewachsen und Batmans Rückkehr ist bis heute mein Lieblings Batman Film. Er passt so gut in die Rolle und zwar zu Bruce Wayne und zu Batman und dazu kam noch der sehr passende Burton-Style und es wurde für mich einfach perfekt und ich finde es schade, dass Burton und Keaton nicht auch die geplante Version von Batman 3 umsetzen konnten, weil Burtons Version damals für WB zu düster war.)

Ich habe mir aus diesen Grund schon lange erhofft, dass sie Michael Keaton als Batman zurückholen und ich hätte mir ihn auch schon in BvS vorstellen können, weil er auch perfekt zur Hintergrundgeschichte des alten Batman gepasst hätte. Ich habe Gänsehaut, wenn ich daran denke. Auch die Idee finde ich wirklich klasse, dass Batman quasi zum Nick Fury des DCEU wird... aber natürlich hoffe ich auch auf einen eigenständigen Batman-Film mit ihn. Durch die Flashpoint-Geschichte könnte man Ben Affleck mit Keaton austauschen und obwohl ich wie oben schon erwähnt Fan von Affleck als Batman war/bin, finde es es großartig... UND BONUSEFFEKT: Batman und Batmans Rückkehr gehören dann zum DCEU.

@TheUnivitedGast

Was ist daran kompliziert?

Robert Pattinsons Auftritt als Batman stehen einzeln für sich und Keaton ersetzt Ben Affleck durch eine lose Adaption der Flashpoint-Geschichte als Batman im DCEU.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
24.06.2020 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.230 | Reviews: 0 | Hüte: 42

@Hansel + Poisonsery
Batman of the Future/Beyond mit Keaton als alten Bruce Wayne? Wäre ich voll und ganz dafür! Von mir aus auch dann mit Pattinson als Terry.

Aber Grundsätzlich, finde ich es auch super, dass wir nochmal in Burtons Gotham "reisen" dürfen. Ich hoffe Sie übernehmen für diese Szenen, dann auch seinen Stil usw.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
24.06.2020 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.405 | Reviews: 164 | Hüte: 553

Ich bin mal ehrlich: bei aller Vorfreude auf Pattinson in der Rolle - Keaton nochmal als dunklen Ritter zu sehen wäre sowas von traumhaft. Er war für mich mein erster Kontakt mit der Figur und ist bis heute neben Affleck mein liebster Darsteller in der Rolle, weil er perfekt für Wayne UND Batman passte.

Heute, 30 Jahre später, nochmal in sein Gotham abzutauchen wäre so dermaßen cool. Insbesondere auch, weil Keaton als Schauspieler in den vergangenen Jahren nochmal so viel dazugelernt hat und heute besser denn je aufspielt. Würde es dazu kommen, würde ich glaube ich einen kleinen Freudensprung machen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
23.06.2020 23:29 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 595 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Sorry viel zu kompliziert und umständlich.. Klar DC fans freut es aber Normalos sind doch total überfordert... Also ich zumindest :-)

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
23.06.2020 16:27 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 538 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Erstmal Ruhe in Frieden

@Hansel das war auch mein erster Gedanke Batman Beyond oder in Deutschland bekannt als Batman of the Future Film wäre genial mit Keaton.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
23.06.2020 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 994 | Reviews: 8 | Hüte: 25

So gern ich Keaton in der Rolle nochmal sehen würde und mir ihn auch sehr gut als gealterten Batman vorstellen kann, verstärkt das doch nur weiter die Verwirrung innerhalb des DCU (falls es das überhaupt noch gibt). Ich denke nicht das mit den DCU Filmen, Arrowverse, Joker, Pattinson-Batman usw. der normale Kinogänger noch durchblickt.

Achja.. und da ich es nicht oft genug erwähnen kann.. Ezra Miller bleibt eine Fehlbesetzung als Barry Allen.

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
23.06.2020 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.712 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Das ich das noch erleben darf : )

Hoffentlich auch im altem Batsuit. Wobei man srin Kopf diesmal natürlich beweglich nachen dürfte, damit der arme Kerl nicht immer seinen kompletten Oberkörper bewegen muss, im nach oben zu schauen ^^. Wobei das natürlich auch seinen Witz hatte.

Und das alte Batmanzeichen und das alte Thema, sobald er angeflattert kommt.

Was natürlich noch absolut genial wäre, wenn Nicholson dann auch noch mal kurz auftaucht.

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
Nicktator : : Moviejones-Fan
23.06.2020 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.14 | Posts: 99 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Also unter seriöser Berichterstattung verstehe ich ein bisschen was anderes, sorry. Aber in keinster Weise ist es fix, dass Keaton an Bord ist. Laut Originalbericht ist er in "early stages". Wär schön, wenn man dann auch mal seine Headlines und Facebook-Teaser entsprechend formulieren könnte.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.06.2020 14:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.308 | Reviews: 32 | Hüte: 514

Es wäre ein genialer Schachtzug, wenn es dazu kommen würde. So könnte man im DCEU weiterhin einen Batman haben und dies ohne Affleck und zudem könnte losgelöst davon Pattinson sein eigenes Ding machen. Grenzen gebe es dann auch keine mehr, so dass man bei Bedarf auch Pattinson irgendwann einführen könnte.
Burtons Batman kam ja auch schon im Arrowverse Crossover vor und spielt auf Erde 89. Da Ezra Miller in diesem Crossover ebenfalls vorkam, hält man sich bei DC wohl alle Türen offen um so auf Personalwechsel, Heldentode oder Flops/Erfolge reagieren zu können. Ich bin dann gespannt, ob Cavill nochmals zurückkommt, oder ob man dann auch hier irgendwie einen neuen Superman einführen wird. Mit dem Multiversum sind alle Möglichkeiten vorhanden und Keaton als Batman zurückzubekommen, lässt darauf schließen, dass man sich bei DC mittlerweile dessen bewusst ist. Die Leute die jedoch Avengers Endgame lahm fanden, dürften dies nicht so toll finden^^

Ich selbst find die Idee genial, auch wenn sie nur wegen dem Versagen bei BvS und JL entstand. Hätten wir weiterhin Affleck, würden wir wohl nicht mehr von Keaton sprechen.
Gespannt bin ich dann aber wie man diesen Flashpoint-Film aufbauen möchte. Um Jeffrey DeMorgan halten sich ja ebenfalls schon länger Gerüchte. Und problematisch ist zudem, dass Barrys Fähigkeiten in BvS angeteast wurden, es aber durch Snyders wegfall nie wieder erwähnt wurde. Doch dies sollte ja durchaus Thema bleiben bei Snyders Plan. Vielleicht wird der Snyder Cut da draufeingehen, was dann neue Fragen aufwerfen wird.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
23.06.2020 12:32 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.267 | Reviews: 2 | Hüte: 68

Das wäre natürlich mega interessant.

Im Hinterkopf habe ich zwar den Gedanken, dass das nur gemacht wird, um das DCEU zu retten, aber dennoch, Keaton war mein Held in der Kindheit mit seiner Batman-Rolle. Nur stört mich das, dass er wie NIck Fury fungieren soll und öfters zu sehen ist. Meiner Meinung nach ist das zu viel des Guten. Man muss ihm ja kein Cameo schenken in dem Flash Film, man kann ihm ja eine größere Rolle geben - beispielsweise trifft er auf Jeffrey Dean Morgan, der dann in seiner eigenen Welt der wahre Batman ist, so können sie miteinander sprechen und Gefühle austauschen, aber dann öfters zu sehen birgt auch immer mehr Probleme. Wenn es floppt, dann hat Keaton keine Lust weiter die Rolle zu spielen und sieht sich lieber nach anderen Projekten um und somit ist die Storyline wieder Geschichte und die Macher müssen sich wieder was einfallen lassen, um das zu erklären.

Außerdem: Für welche Filme soll er noch alles anstehen? Für die weiteren Batfleck-Teile? Für die Battinson-Reihe? Für die Spin-Offs? Für Projekte von den Machern, bei denen sie nicht wissen, ob die Erfolg haben werden?

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
QBI : : Moviejones-Fan
23.06.2020 11:30 Uhr
0
Dabei seit: 18.09.14 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich kenne mich mit den Comics nicht so gut aus, aber soweit ich weiß ist Barrys Mom erst nach seiner Geburt gestorben und ich schätze mal, da Ezra etwa 27 Jahre alt ist wird seine Inkarnation von Flash ähnlichen Alters sein. Ein Blick auf Dawn of Justice bestätigt das ja in etwa. Die "Timeline" von Burtons Batman ist jedoch um einiges länger.

Egal, ich fände es mega Michael als wirklich dunklen Ritter wieder zu erleben.

R.I.P. Joel.

Danke für die schönen Momente, die dein Schaffenswerk dieser Welt und auch mir bereitet hat.

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
23.06.2020 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.743 | Reviews: 0 | Hüte: 85

Also wenn Keaton unterschreibt, ist das ein wirklich geiler Casting Coup!!

Dann kann man nur noch hoffen, dass das DCEU stabiler wächst als zuletzt.

Forum Neues Thema