Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Rette MJ in der Corona-Krise
X
Corona
Die Sieben Königslande hatten auch keinen Bock auf die Weißen Wanderer, doch dann waren sie überall. Leider trifft uns die aktuelle Krise ebenfalls besonders hart. Wenn du auch in naher Zukunft News, Kritiken und Austausch mit Gleichgesinnten erleben willst, unterstütze MJ bitte jetzt!
Der Winter darf nicht kommen! >>

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

News Details Kritik Trailer Galerie
Der Herr der Ringe - Die Gefährten

"Der Herr der Ringe" auch noch mal im Kino in 3D?

"Der Herr der Ringe" auch noch mal im Kino in 3D?
35 Kommentare - Do, 24.11.2011 von Moviejones
Geht es nach Elijah Wood, wird eventuell auch über eine 3D-Wiederveröffentlichung von "Der Herr der Ringe" nachgedacht.

Der Herr der Ringe in 3D erneut im Kino. Für uns klingt die Idee sehr, sehr cool und wenn man genauer darüber nachdenkt, macht es Sinn.

Zum einen, weil Peter Jackson uns nächstes Jahr und 2013 mit Der Hobbit beglückt. Zum anderen, weil beide Filme in 3D erscheinen und schon das letzte Produktionsvideo bewies, wie sehr sein innerer Geek sich darüber freut, Mittelerde in 3D zu erschaffen. Die Wiederveröffentlichung von erfolgreichen Kassenschlagern unterschiedlichster Couleur wie Der König der Löwen, Titanic und Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung ist nur der Anfang und vielleicht reiht sich Der Herr der Ringe hier irgendwann ein.

Höchstwahrscheinlich erleben wir die Trilogie aber nicht vor Der Hobbit - Eine unerwartete Reise, denn das macht sowohl chronologisch keinen Sinn, außerdem fehlt die Zeit. So wie sich auch Elijah Wood in einem Interview äußert, für den eine Wiederveröffentlichung Sinn machen würde, aber nur, wenn genug Zeit für die Nachkonvertierung zur Verfügung steht. Ihn ärgert richtig, wenn nicht genügend Geldmittel da sind und kein Wert auf Details gelegt wird, wenn ganz deutlich die Hingabe zum Film fehlt.

Bei Der Herr der Ringe sähe er die Gefahr aber nicht, denn der Dreh vor vielen Jahren war schon sehr akribisch, wie wir alle an Die Gefährten, Die zwei Türme und Die Rückkehr des Königs sehen konnten. Warten wir doch einfach mal ab, was uns im Laufe der kommenden Monate an News zum Thema erreicht. De facto ist Peter Jackson neben 3D-Pionier James Cameron und Regisseuren wie Martin Scorsese (Hugo Cabret), Ridley Scott (Prometheus), Steven Spielberg (Die Abenteuer von Tim und Struppi) und George Lucas (Die dunkle Bedrohung) einer der Männer, die 3D im Kino fördern - und jeder von ihnen steht für großes Kino und viel Liebe zum Detail.

Was denkt ihr? Holen wir in absehbarer Zeit wieder die Popcorntüten raus und freuen uns auf Moria in 3D?

Quelle: Slashfilm
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
35 Kommentare
Avatar
tobsi994 : : Moviejones-Fan
26.11.2011 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.11 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Wenn HdR wirklich nochmal ins kino kommen würde, ich wär der erste der im Kino ist. ich hab leider keinen der teile im Kino angeschaut, sondern nur auf DVD und bereue es zutiefst. auch wenn es ein Kino-Special mit allen drei Teilen und anschließend The Hobbit geben würde, ich würde sofort zuschlagen.

ich hoffe wirklich das die 3D-Effekte gelingen, weil bevor sie nur in unnötigen Szenen 3D einbauen, wärs mir fast lieber wenn sie den Film in 2D lassen weil der Film ist auch schon so Kult laughing
Avatar
Naasguhl : : Moviejones-Fan
26.11.2011 03:46 Uhr
0
Dabei seit: 21.03.10 | Posts: 447 | Reviews: 19 | Hüte: 8
ich möchte hier jetzt auch mal anmerken das ich auf jeden Fall im kino sitzen würde bei einem 3D Releas von HdR... eben weil man (wie Sully schon sagte) hier wirklich auf die räumliche Tiefe eingehen könnte... ein absolutes Highlight wäre da wohl Moria (besonders Zwergenville).

aber mal was anderes, will hier jetzt mal abschweifen, von den Filmen der Letzten Jahre würde mir auf Anhieb auf erstmal "Matrix" einfallen, wo es sich bestimmt lohnen würde diese in 3D umzusetzen... diese schreien ja regelrecht nach der 3.Dimension mit den coolen Bullittime-Effekten, der simulierten Welt (Matrix) und selbst die in Film exestierende reale Welt hätte ihr 3D Reitze zu bieten...

Regel Nummer 16: "Wenn jemand denkt er hat die Oberhand, brich sie ihm!!"

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
24.11.2011 22:46 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.319 | Reviews: 176 | Hüte: 533
@ "die jüngere Generation":

Ich muss sagen, die Argumentation mit dem "den Film endlich mal im Kino sehen" kann ich natürlich nachvollziehen. So ging es mir ´97 mit den Star Wars Special Editions auch, die ja nochmal im Kino liefen und ich die dann endlich (als Jahrgang ´86) auch mal im Kino sehen  konnte. Das hat auch einfach vieleicht dann damit zu tun, dass man es mal auf großer Leinwand sehen will. Ich hatte ja aufgrund meines Alters das Glück alle Herr der Ringe Filme (2x weils so schön war) im Kino zu sehen, kann also verstehen, wenn jemand das auch möchte, der damals nicht die Chance dazu hatte.

Ich finde Sully hat natürlich recht damit, wenn er meint, dass niemand gezwungen wird und dass die Studios nicht in der Pflicht stehen uns auch die 2D-Version nochmal zu präsentieren. Da es allerdings so einfach wäre, die 2D-Version zu präsentieren (die gibts ja nunmal und finanzieller Mehraufwand wäre nicht gegeben, wenn man die Rollen einfach mitschickt), finde ich es schon merkwürdig und durchaus als Argument für Geldschneiderei zu sehen, dass sie das eben nicht tun. Nachkonvertierte Filme (Nachkonvertiert jetzt mal nur bezogen auf die Neuveröffentlichungen und nicht auf neue Filme die nach abgeschlossenem Dreh nachkonvertiert werden) bieten ja nunmal (ebenso wie in 3D gedrehte Filme) die Chance und Möglichkeit, dem Zuschauer ebenfalls die Wahl für´s 2D zu lassen. Und bei den Nachkonvertierungen hat es eben mE mal gar nichts mit künstlerischem Anspruch zu tun, weil der nunmal von vornherein nicht gegeben war. Wenn ich ein Gemälde male, oder einen Song komponiere und dann Jahre später meine, es wäre ne klasse Idee der gemalten Person nen dicken Schnauzer zu verpassen oder den Song wie Nena verändert nochmal zu bringen, dann hat das ja mit dem ursprünglichen künstlerischen Anspruch nichts mehr zu tun.
Klar, man mag mir jetzt dazu sagen, dass es dadurch dann eine neue Legitimation erhält, weil die künstlerische Intention sich verändert hat und man eventuell jetzt was Neues präsentieren will, aber für mich ist und bleibt das "leicht verdientes Geld" (um an dieser Stelle Mr. John Connor mal zu zitieren). Und darum gehts mir ja, ich will nicht sagen, dass das nicht legitim im Sinne des Geschäftsgedankens ist, aber sowas gegenüber dem Publikum als was ganz tolles Neues zu verkaufen, dann finde ich das ne Frechheit gegenüber dem künstlerischen Anspruch oder dem Publikum...
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MarieTrin : : Urlaubserinnerin
24.11.2011 22:44 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.799 | Reviews: 27 | Hüte: 41
Herr der Rine nochmal im Kino ? Ein Muss! Anders kann man es nicht sagen. Die 3D-Konvertierung, nun ja... bei manchen Filmen wird es so nichtssagend eingesetzt, dass man zwei minuten nichts mehr davon merkt. Meiner Meinung nach soll 3D den Zuschauer mit ins Geschehen ziehen oder es mindestens nah erleben lassen zu können. In Avatar z.B auch die Szenen im Wald, ich hatte teilweise fast das Gefühl, dass mir die Blätter ins Gesicht schlugen wink Wenn so ein Effekt erreicht wird, dann lohnt es sich auf jeden Fall. Und die Landschaften erst, allein die Szenen in Moria könnten mit 3D genial werden.
Aber selbst, wenn Jackson es nicht gut hinbekommt, mensch, es ist Herr der Ringe, da muss man zum Kino rennen :-DD

Que la loi soit avec toi!

Avatar
filmfreak180 : : Verfluchter
24.11.2011 21:04 Uhr | Editiert am 24.11.2011 - 21:13 Uhr
0
Dabei seit: 11.07.11 | Posts: 972 | Reviews: 10 | Hüte: 13
So sehr ich die 3D Nachkonvertierungen auch haße, bei "Der Herr der Ringe" wäre das schon genial, wenn sie noch mal ins Kino kommen, da auch ich damals noch zu jung für die Filme war. Hier geht es mir auch weniger um das 3D, sonderen einfach um das Kino-Erlebniss. Gerade ein Mann wie Peter Jackson steckt viel Arbeit in seine Filme und gibt sich auch mühe, um uns Zuschauer nicht zu entäuschen und zu beeindrucken.

Mein erster 3D Film, in dem ich jemals war, ist Transformers 3 gewesen. Das 3D hat mich jetzt nicht so beeindruckt, es war ganz nett, konnte mich aber nicht vom Hocker reißen. Bei "Der Hobbit" werde ich aber definitiv in die 3D Vorstellung gehen, um zu sehen wie Peter Jackson das hinkriegt mit dem 3D.
Avatar
ION : : Moviejones-Fan
24.11.2011 20:24 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.10 | Posts: 1.225 | Reviews: 0 | Hüte: 11
Ich denke Filme wie Herr der Ringe lohnen sich schon das man sie wieder neu ins Kino bringt jedoch denke ich auch das hier das Publikum nicht so vorhanden sein mag wie bei Titanic. Titanic zieht mich auf jedenfall wieder ins Kino aber Herr der Ringe werde ich mir falls er denn kommen mag nicht im Kino in 3D ansehen.

Denke das viele ähnlich denken werden obwohl Teil 2 und 3 sich schon anbieten würden für eine 3D vorstellung... Es gibt halt Filme die gehn immer und dann gibts Filme wie der Herr der Ringe die bieten sich an aber muss man jetzt nicht unbedingt nochmal im Kino sehn.
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.11.2011 20:14 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.631 | Reviews: 184 | Hüte: 432
bei peter jackson gehe ich davon aus, dass er sich für eine konvertierung viel mühe geben wird.
aber egal, wie gut oder schlecht die konvertierung später sein mag, werde ich in die filme deswegen gehen, um sie endlich mal im kino zu sehen! vor zehn jahren war ich zu jung frown
dabei plädiere ich aber auf die original-kinofassungen, die 4stündigen extended editions fand ich eher anstrengend.

im übrigen ist es meiner meinung nach blödsinn, zu behaupten, man würde ich grundlos geld aus der tasche ziehen lassen, nur weil man in einen konvertierten 3D-film geht. klar ist gedrehtes 3D um längen besser als konvertiert, aber bei titanic, der könig der löwen, star wars, jetzt herr der ringe, ... geht es bei mir weniger um das 3D sondern mehr um das kinoerlebnis (u.a. weil ich keinen dieser filme im kino gesehen habe smile )

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
cayman2300 : : Rocker
24.11.2011 18:23 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
Die 3D Filme, die nun rauskommen reizen mich nicht gerade, aber bei HdR bin ich voll dabei. Der Film bietet ein paar richitg coole Kulissen und diese wären in 3D wunderbar zu betrachten ;)                                    
Außerdem freue ich mich auch ,,Die dunkle Bedrohnung", Star Wars gehört in 3D!
Avatar
Tilly : : Moviejones-Fan
24.11.2011 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 04.09.11 | Posts: 424 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Man konnte es sich schon denken, dass auch die
Herr der Ringe Trilogie in 3D erscheint. So passen schließlich alle
fünf Filme besser zusammen.
Avatar
patertom : : Fieser Fatalist
24.11.2011 14:07 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.10 | Posts: 4.401 | Reviews: 95 | Hüte: 23
bin ja kein fan von den gefühlt 100 3D nachkonvertierten filmen. aber hdr wäre sicher ganz toll im kino in 3D. hab die filme sicher schon über 10 mal gesehen und wäre einem kinobesuch sicher nicht abgeneigt. damals war ich fürs kino ja noch zu jung^^


wenn der erste in 3D mich überzeugen könnte, dann würde ich auch in die anderen gehen.

avatar war ja schon ziemlich großes (3D) Kino. richtig toller film. wenn hdr in 3D ähnlich überzeugend wäre, dann würd ich mich richtig freuen.


der einzige film in 3D in dem ich war, hieß Transformers 3. war ganz nett. hat nicht an avatar herangereicht, aber dennoch... sah gut aus.

sonst geh ich eigentlich nur in "besondere" filme in 3D. kostet mir einfach noch zu viel. da reicht normal auch 2D.
(=0:
Avatar
regularmaddin : : Moviejones-Fan
24.11.2011 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 12.09.10 | Posts: 636 | Reviews: 15 | Hüte: 10
Wenn Jackson voll und ganz bei der Konvertierung dabei ist , kann er immerhin auf 3D-Fotos als Referenzmaterial zurückgreifen.
Avatar
TheBreaker7 : : Moviejones-Fan
24.11.2011 13:35 Uhr
0
Dabei seit: 31.07.11 | Posts: 243 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Der Herr der Ringe in 3D ein muss es ist ein muss laughing
Avatar
regularmaddin : : Moviejones-Fan
24.11.2011 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 12.09.10 | Posts: 636 | Reviews: 15 | Hüte: 10
Wie immer freu ich mich, bin aber auch verdammt skeptisch was das ganze konvertieren anbelangt.Nur wenige Filme konnten überzeugen und bei HDR wurden immense Kosten entstehen, allein schon der Lauflänge wegen. Warner hat ja schon bei Potter versagt , da trau ich den Jungs einen weiteren Reinfall zu.
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
24.11.2011 13:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.544 | Reviews: 30 | Hüte: 537
Letztlich hat man das Recht zu wählen. Man kann ihn anschauen oder es eben lassen! Bei älteren Filmen die gar nicht neu in 3D ins Kino kommen, hat man ja auch nicht die Möglichkeit, sie nochmal in 2D auf der großen Leinwand zusehen. Das Eine rechtfertigt doch das Andere nicht.
Es gibt ja auch Musiker, die ihre Songs neu auflegen und dann damit auf Tour gehen. (spontan fällt mir dazu Nena ein) Da kommt doch auch keiner auf die Idee zu sagen: "Ja, aber dann hat die auch die Pflicht parallel nochmal das gleiche Konzert mit den Songs in der alten Version zu geben!"
Mir erschließt sich diese herangehensweise überhaupt nicht. Warum sollte man, wenn man etwas "Altes" neuartig auflegt, gleich nochmal parallel das "Alte" präsentieren. Das macht doch gar keinen Sinn.
Wie gesagt, kann man das ja schade finden... aber von Recht oder Pflicht ist das in meinen Augen doch sehr weit entfernt!
Ich würde sogar so weit gehen, dass ich sagen würde: "Wenn in Zukunft alle Filme nur noch in 3D ins Kino kämen (was auch ich mir NICHT wünsche) hätte man ebenfalls keinerlei Recht auf eine 2D Version. Es gibt doch kein Anrecht auf eine bestimmte Kunstform.
Die einzige Art von Recht die man dann hat, ist das Fernbleiben. Wenn das die breite Masse tut dann werden die Filmstudios entsprechend reagieren...
 
Wenn man die 3D-Technik so einsetzt, dass die räumliche Tiefe dem Ganzen eben die Aspekte verleiht, die ich schon angesprochen habe, ist sie für mich schon künstlerisch "wertvoll" verwendet worden.
Natürlich ist das alles ausbaufähig. Gerade im Bereich Thriller würden mir viele Möglichkeiten einfallen, da eine zusätzlich spannende Atmosphäre zu erzeugen... Aber das wird schon noch kommen.
 
Ich möchte am Rande auch nochmal erwähnen dass ich eigentlich nicht unbedingt ein großer Verfechter der 3D Technik bin... ich bin aber auch kein Gegner... es gibt eben Filme wo es passt und Filme, wo es keinen nennenswerten Einfluß hat... Letztlich ist aber auch das Geschmackssache. Ich kenne auch Leute die sagen, dass sie sich Schindlers Liste nicht anschauen weil er s/w ist und sie den lieber in Farbe hätten...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
DesertHunter24 : : Moviejones-Fan
24.11.2011 12:58 Uhr | Editiert am 25.11.2011 - 00:08 Uhr
0
Dabei seit: 22.03.11 | Posts: 2.986 | Reviews: 6 | Hüte: 28
Zm Thema Herr der Ringe in 3D:

In seinem letzten Videoblog, hat sich P.J. dazu bereits geäussert! Er sagte, er hätte schon damals die HdR - Trilogie so gedreht wie jetzt den Hobbit. Somit erfüllt er sich eine Art Traum...nur leider kann er hier für nicht mehr zu den 48fps wechseln...
ich weiss, dass viele wie z.B. unser werter ZSSnake ihre Zweifel haben, was Nachkonvertierungen in 3D betrifft,...aaaber! Ich muss sagen, dass gerade die Der Herr der Ringe Trilogie genügend Spielraum für hervorragend inszenierte bzw eingestzte/eingefügte visuelle Überarbeitung ins 3D-Format bietet! Vor Allem sticht hier der drtitte Teil besoders heraus, da er die meisten geeigneten Szenen und Sequenzen beinhaltet! Wobei Teil 2 auch richtig tolle Szenen hat wie z.B. die Schlacht um Helmsklamm und vor Allem das Ende jener Schlacht, wenn Gandalf mit den Rohirrim die Uruk-hai Armee überrennt...In Teil 1 fällt mir besonders das Potential von Moria, der Schlacht am Ende und die Bootsszene am Amon Hen auf, welche aufgrund ihrer Epik eben jenes Potential aufweist. Und da gibt es viele (relativ) mehr, weswegen man hier noch lange diskutieren könnte, aber mache hier vorerst Stopp. =)

@Sully

Zurück in die Zukunft im Kino... Das wärs doch! Ich wäre auf jeden Fall dabei! ;D
Saruman believes it is only great power that can hold evil in check, but that is not what I have found. I found it is the small everyday deeds of ordinary folk that keep the darkness at bay...small acts of kindness and love. (Gandalf, Hobbit: AUJ)
Forum Neues Thema