Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - Die letzten Jedi

Kritik Details Trailer Galerie News
Solide Unterhaltung mit schwachen Momenten

Star Wars - Die letzten Jedi Kritik

Star Wars - Die letzten Jedi Kritik
0 Kommentare - 17.12.2017 von nafralili
In dieser Userkritik verrät euch nafralili, wie gut "Star Wars - Die letzten Jedi" ist.
Star Wars - Die letzten Jedi

Bewertung: 3.5 / 5

Da ich doch noch einen Tag mehr in Anspruch nahm, um mein Fazit zu Star Wars Episode 8 zu ziehen, erst heute meine Kritik.

Ich vergebe 3,5 von 5 Hüten.

Es gibt viele Gründe, wieso Star Wars Episode 8 nicht komplett zünden kann. Der Film hat enorm starke Momente.

Vom Gesamtpaket her sehr gut, doch viele kleine Dinge wirken total unpassend.

Positiv:

- In den ersten 20 Minuten geht es richtig zur Sache und das Star Wars Feeling erreichte mich komplett. Zwar kann der Film das Tempo nicht halten, vor allem im Mittelteil nicht, doch war es mir zu keiner Zeit langweilig, zu langatmig und ich spürte die 150 Minuten kaum. Zum Schluss hin zog das Tempo wieder an.

- Rey und Kylo. Die Chemie zwischen den Beiden passt sehr gut. Für mich zählen ihre Szenen mit zu den Besten im ganzen Film. Langsam aufbauend, fesselt es bis zum Ende immer mehr.

- Luke und Leia. Beide sorgen für Star Wars Momente, die von den Emotionen her mit zu den Besten überhaupt im Star Wars Universum zählen. Jedoch gerade bei Luke gibt es auch Szenen, wo man leider den Kopf schütteln muss. Dazu später mehr.

- Es gibt neue Elemente im Film. Immer wieder merkt man den Versuch, etwas Neues zu zeigen, was es bisher noch nicht gab. Dies wirkt manchmal fremd, manchmal auch unfertig umgesetzt.

- Star Wars Feeling. Es gibt mehrere Szenen, in denen man regelrecht in das Star Wars Universum eintaucht. Warum dies nicht durchweg so ist, kann man unter Negativ nachlesen

Negativ:

- Der Humor. Manchmal kommt der Humor wirklich einer Parodie nahe. Genau dieser Humor ist leider mit ein Grund, weshalb der Film nicht komplett zündet. Klar, jeder empfindet das anders, aber wenn man Szenen sieht, die mehr einem American Pie Film im Weltall ähneln oder eher wie aus dem Film Spaceballs wirken, kann man nur den Kopf schütteln.

- Luke. So komisch wie es sich liest, Luke ist positiv zu erwähnen, jedoch auch negativ. Luke hat mit Abstand mit die besten Szenen. Neben Rey und Kylo. Leider hat Luke aber auch genau die Szenen, die mich am meisten stören. Wie Luke zum Teil handelt, ist für mich nicht zu ertragen. Stichworte Lichtschwert, Ernährung, Entscheidungen.

Wie gesagt, es gibt enorm starke Szenen. Diese zählen zu den Besten überhaupt im Star Wars Universum. Deshalb bewerte ich den Film auch trotz manch einer Kritik recht gut. Die negativen Punkte stören mich zumindest sehr. Von einem schlechten Star Wars Film zu sprechen, kann keine Rede sein. Für mich ist er besser als Episode 1-3, die für mich aufgrund Overkill an CGI, schwachen Darstellern, großen Logiklöchern und großen erzählerischen Fehlern nur Durchschnitt sind.

Fazit:

Ein zum großen Teil sehr unterhaltsamer Film, der es schafft, mit die besten Momente im Star Wars Universum zu bieten. Viele kleine Störmomente sorgen dafür, das der Film nicht vollkommen überzeugen kann. Das manch einer sich zu sehr gestört fühlte, kann ich nachvollziehen. Dadurch aber den Film als schlecht zu betiteln, finde ich völlig falsch. Besser als Star Wars Episode 1-3 auf jeden Fall. Sehenswerter Film, mit richtig starken Szenen gegenüber manch kleinen Störfaktoren, die leider mal mehr mal weniger stören.

ACHTUNG AB HIER SPOILER!

Was mich eben sehr stört, sind folgende Szenen:

- Lukes Einstellung. Er wirft das Lichtschwert zu Beginn einfach weg. Ohne Erklärung. Dadurch zerstört es vor allem das Ende von Episode 7. Auch seine Entscheidung, Kylo töten zu wollen als Luke merkt, das dieser mehr und mehr zur Dunklen Seite übergeht. Spürte Luke nicht die gleiche Zerissenheit, wie einst bei seinem Vater? Warum wollte er Ben/Kylo einfach töten, statt ihm zu helfen?

- Humor. Sei es das Milch abpumpen durch Luke oder die Bügeleisen Szene. Das gleicht einer Parodie. Auch die Szene mit Superfrau Leia war schwer zu verdauen. Diese Szenen bzw. dieser Humor wirkt einfach zu befremdlich. Das waren nur 3 Beispiele die ich jetzt nun nannte, jedoch fand ich diese ehrlich gesagt richtig dumm.

- Reys Training. Welches Training? Ein paar kleine netten Ansätze. Mehr leider nicht .

- Endkampf. Wie gern hätte ich Luke nochmals kämpfen sehen. Da spürt man regelrecht die Spannung zwischen Kylo und Luke und was kommt? Stehen sich gegenüber. Ausweichen. Warten. Ausweichen. Rebellen flüchten. Warten. Luke stirbt. Damit kritisiere ich nicht den kompletten Schluss, sondern wie die Legende Luke abtritt. Das zog mich förmlich runter. Mit Han und Luke hat man nun zwei Legenden sterben lassen. Hans Tod mag noch plausibel sein, Lukes Tod dagegen stößt mir zumindest richtig sauer auf. Aufgrund dessen zog ich gegenüber Freitag in meinem kurzen Fazit einen halben Hut ab. Han weg, Luke weg, Leia aufgrund von Carries Tod weg.

3 Legenden aus den alten Star Wars Filmen sind nun sozusagen weg. Klar muss man auf die neue Generation bauen. Hinsichtlich Rey, Kylo aber auch Finn und Poe mag das auch zum großen Teil gelingen. Aber wie vor allem mit dem Charakter Luke umgegangen wurde bzw, mit seinem Tod, ist schlichtweg vollkommen falsch.

- Snoke. Der Charakter wurde verschenkt durch seinen plötzlichen Tod. Potential hätte Snoke gehabt und ich bin mir unsicher, ob bezüglich Snoke nicht doch noch was kommt in Episode 9.

Star Wars - Die letzten Jedi Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Mogli - Legende des Dschungels Kritik

Der "Justice League" der Dschungelbuchverfilmungen

Poster Bild
Kritik vom 10.12.2018 von MobyDick - 4 Kommentare
Der Film Mowgli hat eine wahre Odyssee hinter sich. Bis es dazu kam, dass der vorliegende auf Netflix seine Premiere feiern sollte, gab es diverse Querelen hinter der Kamera und letztendlich ging es Warner Brothers nur noch um Schadensbegrenzung. Was war passiert? Wie so üblich in Hollywood ko...
Kritik lesen »

Dancer in the Dark Kritik

Wenn Lars von Trier ein Musical dreht

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2018 von luhp92 - 0 Kommentare
Ein Musicaldrama über eine tschechische, alleinerziehende Immigrantin, die in den USA der 60er Jahre am Existenzminimum lebt, aufgrund einer Erbkrankheit langsam erblindet und sich ihr Leben in Tagträumen als besseres und fröhliches Musical vorstellt. Zum Einen setzt sich Lars von Tr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?