Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Captain Marvel

News Details Kritik Trailer Galerie
Höher, schneller, weiter eben

Das gab es so noch nie: "Captain Marvel" im Milliarden-Klub

Das gab es so noch nie: "Captain Marvel" im Milliarden-Klub
68 Kommentare - Do, 04.04.2019 von R. Lukas
"Captain Marvel" schreibt gerade Box-Office-Geschichte. Der erste Superheldinnen-Solofilm im Marvel Cinematic Universe hat nun über 1 Mrd. $ eingespielt, und das mit einer völlig unverbrauchten Heldin.
Das gab es so noch nie: "Captain Marvel" im Milliarden-Klub

Captain Marvel hat weltweit die Milliarde geknackt und ist damit der siebte MCU-Film, der das von sich behaupten kann. Die anderen sind Iron Man 3The First Avenger - Civil War und Black Panther sowie Marvels The AvengersAvengers - Age of Ultron und Avengers - Infinity War (und Avengers - Endgame wird der nächste sein).

Ungeachtet der Umstände eine beeindruckende Leistung, aber Carol Danvers (Brie Larson) hat diesen Meilenstein obendrein auf noch nie dagewesene Art und Weise erreicht. Es ist nämlich der erste MCU-Film, der es geschafft hat, ohne ein Sequel oder Team-up-Film zu sein oder einen Hauptcharakter zu haben, der zuvor schon in einem anderen Film aufgetreten ist - nur Captain Marvels Logo auf einem Pager in Avengers - Infinity War zu zeigen, zählt nicht. Die sechs oben genannten Filme sind alle entweder Sequels oder Team-ups. Mit Ausnahme von Black Panther, aber T’Challa (Chadwick Boseman) spielte ja bereits in The First Avenger - Civil War eine tragende Rolle.

Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
68 Kommentare
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
06.04.2019 13:34 Uhr | Editiert am 06.04.2019 - 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 479 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Es sind doch alle irgendwie schuld daran das Thanos gewonnen hat. Captain Amerika und Scarlett Switch weil sie Vision retten möchten. Gamora wegen Neblua. Strange anfangs weil er das Auge lieber beschützen möchte. Loki weil er lieber Thor retten möchte. Star Lord natürlich auch, aber er hätte sie sogar erschossen und ich finde das kam alles genau richtig rüber. Ich halte Chris Prat auch für in der Lage das emotionaler zu spielen, war aber wohl nicht gewollt. Das Tony in Iron Man 3 Pepper vermutlich verliert war auch wenig emotional. Ist halt nur eine Comicverfilmung.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.04.2019 19:50 Uhr | Editiert am 05.04.2019 - 19:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.276 | Reviews: 31 | Hüte: 129

@ Kayin

Meinst du etwa "Remakes" und "Fortsetzungen"? laughing

Okay, das stimmt, es gibt heutzutage viele Remakes und Fortsetzungen. Aber auf der anderen Seite gibt es einige Remakes und Fortsetzungen, die mir besser gefallen als das Original oder manche Vorgänger oder die zumindest auf ihre Weise klasse sind. Wenn ein Remake oder eine Fortsetzung gut ist und Spaß macht, dann habe ich dagegen nichts einzuwenden. Bumblebee z. B. ist ein extrem überzeugendes Remake / ein überzeugender Reboot, der mich von Anfang an mehr überzeugt hat als die gesamte Transformers-Reihe zuvor und der trotzdem eine etwas andere Geschichte erzählt als Transformers. So macht ein Reboot Spaß.

Ich kann die Filmemacher sogar verstehen, dass sie heute viele Remakes und Fortsetzungen machen. Es gibt auf der Welt schon an die 100.000 Filme (habe ich mal irgendwo gelesen. Nagle mich nicht darauf fest.). Etwas völlig Neues und nie dagewesenes zu erschaffen, ist natürlich extrem schwer geworden, weil es alles in irgendeiner ähnlichen Form schon mal irgendwo gegeben hat. Und wenn Neu-Erfindungen dann auch noch wenig Erfolg an den Kinokassen haben, dann ist es für mich sogar noch verständlicher, wenn die Studios auf Nummer Sicher gehen.

Nichtsdestotrotz gibt es aber auch einige Filme, die völlig für sich stehen und weder Remake, Reboot oder Fortsetzung sind: The Commuter, Criminal Squad, Wind River, Alles Geld der Welt, Game Night, Ready Player One, Das Zeiträtsel, Gringo, Rampage, Skyscraper, Hotel Artemis, MEG, Bad Spies, Alpha, Mile 22, Searching, Das Haus der geheimnisvollen Uhren, Bad Times at the El Royale, Hunter Killer, Operation - Overlord, Peppermint, Mortal Engines.

Das sind immer noch einige, und sogar ein paar ziemlich gute dazwischen.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Shazam
05.04.2019 19:34 Uhr | Editiert am 05.04.2019 - 19:39 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.815 | Reviews: 2 | Hüte: 179

@raven13

Und was fällt dir bei deiner Aufzählung auf...

Kleiner Tipp: es ist die "zweite" negative Entwicklung der letzten 10 bis 15 Jahre wink

Wie @silencio schon sagte, diese Midbudget (geiles Wort BTW) Filme fehlen mir. Con Air, the Rock und ähnliche Filme sind dem Kino abhanden gekommen. Oder ich bin einfach alt und traure diesen Filmen hinterher. frown

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.04.2019 17:40 Uhr | Editiert am 05.04.2019 - 17:43 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.276 | Reviews: 31 | Hüte: 129

@ Kayin

"Mainstream ist nicht nur Comicverfilmung! Es muss ja auch andere seichte Kost geben! In den 2000ern gab es Comicverfilmungen, aber auch "Das Vermächtnis der Tempelritter", Matrix oder Deja vu. Das ist auch seichte Kost, aber eben völlig andere Genres. MMn fehlen solche Filme heutzutage"

Mainstream-Filme abseits von Comicverfilmungen? Aber solche Filme gibt es doch reichlich. 2018 hatten wir z. B. The Commuter, Maze Runner 3, Criminal Squad, Wind River, Alles Geld der Welt, Game Night, Death Wish, Tomb Raider, Pacific Rim 2, Ready Player One, Das Zeiträtsel, Gringo, Rampage, Solo, Jurassic World 2, Oceans 8, Skyscraper, Sicario 2, Hotel Artemis, Papillon, Mission: Impossible - Fallout, The Equalizer 2, MEG, Bad Spies, Alpha, Predator - Upgrade, Mile 22, Searching, Das Haus der geheimnisvollen Uhren, Bad Times at the El Royale, Hunter Killer, Operation - Overlord, Phantastische Tierwesen 2, Peppermint, Mortal Engines, Mary Poppins Rückkehr, Bumblebee

Jetzt, wo ich sie aufzähle, bin ich sogar überrascht, wie viele Mainstream-Filme es abseits der Comicverfilmungen noch gibt. Dazu aus den unterschiedlichsten Genres, Action, Action-Komödien, Fantasy, Sci-Fi, Abenteuer, Thriller.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
05.04.2019 17:33 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.479 | Reviews: 46 | Hüte: 144

Kayin:

Ob ich "Matrix" jetzt mit in die seichte Kost-Ecke stellen würde, sei mal dahingestellt (ja, in einigen Punkten ist der sehr dämlich, in anderen aber wiederum recht intelligent für einen Actionfilm...), aber im Grunde hast du nicht Unrecht: der Midbudget-Film ist im Genrebereich quasi aus dem Kino verbannt, entweder starten Filme mit (vergleichsweise!) Minibudgets, die kaum einen Verlust erleiden können, oder eben die vorprogrammierten (und verständlicherweise monierten) Kassenschlager. Da hilft auch wenig, dass der Midbudgetfilm mit "Deadpool" oder "Joker" ein leichtes Comeback feiert (bzw. im Falle von letzterem: feiern kann), weil das ja auch wieder das gleiche Zeug ist. Deswegen: nächstes Jahr alle in "Dune" gehen. Und einen Freund/eine Freundin mitnehmen. Und die zwingen, auch noch jemanden mitzunehmen.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Shazam
05.04.2019 17:33 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.815 | Reviews: 2 | Hüte: 179

Zu Starlord Szene

Wie schon @duck-anch-amun schrieb, durch den Trick mit Dr Strange, dass er alle Möglichkeiten durchgegangen ist, ergibt die Szene schon Sinn. Die in BvS leider nicht so sehr.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Shazam
05.04.2019 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.815 | Reviews: 2 | Hüte: 179

Mainstream ist nicht nur Comicverfilmung! Es muss ja auch andere seichte Kost geben! In den 2000ern gab es Comicverfilmungen, aber auch "Das Vermächtnis der Tempelritter", Matrix oder Deja vu. Das ist auch seichte Kost, aber eben völlig andere Genres. MMn fehlen solche Filme heutzutage

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
05.04.2019 16:35 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.276 | Reviews: 31 | Hüte: 129

@ RonZo

"Klar passt es zu Starlord. Nur trotzdem saß ich im Kino und dachte (wie bei der Martha-Szene in BvS) nur: Dafug? Echt jetzt?"

Meiner Ansicht nach ist das Verhalten von Starlord nicht das wahre Problem der Szene, sondern die Art, WIE es gespielt wurde. Starlord hätte wesentlich emotionaler reagieren müssen: Heftigst weinen, völlig verzweifelt und am Ende, sodass seine Gefühle so stark sind, dass das zu einer extremen Kurzschlussreaktion führt, die nur von seinem Adrenalin und seiner Verzweiflung heraus geleitet wird, völlig ohne Verstand. Aber Chris Pratt hat das einfach nicht so rübergebracht. Den Fehler sehe ich an der Stelle beim Drehbuch, bei der Regie und beim Schauspieler.

Avatar
RonZo : : Mad Titan
05.04.2019 16:03 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 630 | Reviews: 4 | Hüte: 40
@Duck-Anch-Amun

Klar passt es zu Starlord. Nur trotzdem saß ich im Kino und dachte (wie bei der Martha-Szene in BvS) nur: Dafug? Echt jetzt?

Beide Szenen sind für mich die eigentlich einzigen Kritikpunkte in den jeweiligen Filmen.

Wobei die Martha-Szene in BvS schon ein Tick krasser war. Snyder hat es ja jetzt auch letzte Woche zugegeben: Terrio und Goyer ist anscheinend nix besseres eingefallen um den Beef zu beenden. Konnte man so machen -musste man aber nicht.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.04.2019 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@Kayin @Tarkin
Nach dem letzten Trailer glaube ich diese 20-Minuten-Sache nicht mehr wirklich. Man achte mal auf die Kostüme von Captain America und die Haare von Black Widow. Da ist ein ständiger Wechsel vorhanden, dazu die Umgebung. Wenn der Film nicht gerade wie Aquaman gefühlt alle 5 Minuten die Location wechselt, hat man entweder mehr gezeigt oder wieder mal mit Fake-Szenen uns verwirrt. Aber gerade Nataschas Haare sind schon auffallend schwer in ne chronologische Reihenfolge zu bringen.

@RonZo
Jap, kann man schon gut mit vergleichen. Mir fällt es aber deutlich leichter dies zu verzeihen, da es den Charakter ausmacht, während Batman 2 Stunden vorher noch etwas anderes ausplappert. GIn GotG 2 sah man ihn ja ebenfalls die Beherrschung verlieren als es um das Schicksal einer geliebten Person ging. Zudem scheint Doctor Strange gesehen zu haben, dass selbst ohne Peters Ausraster man verloren hätte.
Es bleibt schlecht geschrieben, es passt aber zu der Figurenzeichnung wie wir sie kennen lernen durften.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
05.04.2019 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.148 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Sully

So ist der Mainstream nunmal. So sieht eben der aktuelle Geschmack aus. Deshalb holt Captain Marvel die Milliarde. Es geht nicht darum den Zuschauer zum Denken anzuregen oder ihm neue Sichtweisen zu vermitteln, sondern ihm mit seichter, bunter Unterhaltung das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das liegt nicht an Disney, die wissen nur wie es geht. Das liegt am Zuschauer, der genau das haben will. Darum ist Blade Runner 2049 gefloppt.

Ich sehe mir die Comicverfilmungen ja selbst gerne an, auch wenn ich 50% anders gedreht hätte.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
05.04.2019 14:12 Uhr
1
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.206 | Reviews: 30 | Hüte: 459

Bezüglich des Knackens der Milliarde sprechen einige User hier von "verdient" oder "unverdient". Ich denke hier stimmt irgendwie Beides. Verdient hat Captain Marvel sich das ja tatsächlich. Der Film hat so viele Leute ins Kino gezogen, dass die Summe zusammen kam. Das kann dem Film keiner absprechen. Was Qualität, Status, Alleinstellungsmerkmal und andere Aspekte betrifft, sehe ich es kritischer.

Hier würde ich sagen hätten z.B. "Zurück in die Zukunft" (den ich liebe), "Terminator 1 und 2" (Die ich großartig finde), "Pulp Fiction" (den ich nicht sonderlich mag), "Blues Brothers" (mit dem ich gar nichts anfangen kann), "Schindlers Liste" (den in meinen Augen jeder mal gesehen haben sollte), "Rocky" (was er mir bedeutet weiß man) und noch viele andere, es mehr verdient. Wie man hier erkennt, geht es mir dabei nicht darum was ich persönlich gut finde oder nicht. Hier handelt es sich einfach um Filme die eine filmhistorische Relevanz haben, da sie etwas gänzlich Neues boten, ganze Generationen begeistern, Einzug in die Popkultur hielten oder geschichtlich einfach wichtig sind. Diese und andere Filme haben eine gewisse Nachhaltigkeit und bedeuten, ja stehen für etwas. Ein Film wie Captain Marvel (hier möchte ich weder den Fans auf den Schlips treten, noch eine Wertung abgeben), ist einfach einer von vielen...Ein Film von dem ich genau weiß wie er verläuft und was er darstellt, ohne ihn gesehen zu haben.

Schade, und das hat @Jack-Burton bereits angemerkt, sind die Auswirkungen auf die Kino Kultur. Abseits davon gönne ich jedem der sich davon unterhalten fühlt seinen Spaß. Auch wenn die Filme für mich fast alle gleichgeschaltet sind, muss ich doch deshalb niemanden der sie mag, als anspruchslos oder dämlich hinstellen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
05.04.2019 13:44 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.148 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Kayin

Klingt ziemlich plausibel. Den Clip von der Cinemacon können Sie ja ruhig mal veröffentlichen.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Shazam
05.04.2019 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.815 | Reviews: 2 | Hüte: 179

@tarkin

Ja bei "nerdfactory" und "der comic Laden" auf YT wird diese Theorie auch diskutiert. Vor allem, dass Feige immer wieder betont, dass die Trailer Szenen definitiv nur die ersten 20 Minuten des Films behandeln.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
05.04.2019 12:59 Uhr | Editiert am 05.04.2019 - 13:00 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.148 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Sublim

Oh, schön. Habe Gerüchte gehört, dass sich Captain Marvel und Valkyrie näher kommen sollen, aber das nur nebenbei :o

CINEMACON 2019

Spoiler

Spoiler

Spoiler

Gestern wurde eine Szene vorgeführt, die wohl ziemlich am Anfang von Endgame stattfindet, nämlich mit Captain Marvel in der Avengers Facility.

Carol erwägt alleine loszuziehen und Thanos zu töten. Die anwesenden Avengers überreden sie und kommen mit, Ziel: Thanos "Garten". Dort vermutet ihn Nebula nämlich.

Theorie:

Wohl der erste semi-erfolgreiche Versuch Thanos zu töten., woraufhin Thanos wahrscheinlich die Avengers Facility auf der Erde angreifen lässt. (zerstörte Umgebung im Trailer)

Clipzusammenfassung:

https://youtu.be/_zj23dDgBzo

DEIN SPOILER

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Forum Neues Thema