Anzeige
Anzeige
Anzeige
Emma Stone gelingt die Überraschung des Abends

Oscars 2024: "Oppenheimer" räumt ab & Gosling stiehlt allen die Show!

Oscars 2024: "Oppenheimer" räumt ab & Gosling stiehlt allen die Show!
28 Kommentare - Mo, 11.03.2024 von F. Bastuck
"Oppenheimer" und Christopher Nolan sind die großen Gewinner der 96. Oscarverleihung. Emma Stone überraschte und Ryan Gosling stahl allen die Show. Doch es gab auch Verlierer.
Oscars 2024: "Oppenheimer" räumt ab & Gosling stiehlt allen die Show!

Zum 96. Mal wurden in Los Angeles die Oscars verliehen. Locker von Jimmy Kimmel moderiert gab es bei den Preisträgern die eine und andere kleine, aber auch größere Überraschung, aber auch so manches, was man erwarten konnte.

Womit man vermutlich nicht gerechnet hat, war John Cena, der vollkommen nackt von Kimmel auf die Bühne geholt wurde. Es war eines der Show-Highlights während des langen Abends. Er präsentierte übrigens, wie passend, den Oscar fürs beste Kostümdesign.

Es gab noch weitere Highlights. So gewann Cord Jefferson für bestes adaptiertes Drehbuch (American Fiction) und appellierte an die Studios, mehr Risiko hin zu kleineren Filmen einzugehen, da auch 200 Mio. Dollar teure Filme ein Risiko sind. Statt einen Film für das Geld zu machen, könne man ja auch 20 Filme für 10 Mio. machen. Es war eine starke Rede.

Einen sympathischen Auftritt legten auch Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito hin, deren Auftritt im Vorfeld zudem nicht bekannt gemacht wurde und daher für alle überraschend war. Dass das Duo aus Twins - Zwillinge zudem jeweils einst einen Batman-Bösewicht spielten und im Publikum Michael Keaton saß, sorgte für zusätzliche Lacher.

Emily Blunt und Ryan Gosling hatten ebenfalls einen witzigen Auftritt und ehrten mit einem zusätzlichen Einspieler die wichtige Arbeit der Stunt-Crews. Man kann dies durchaus so verstehen, dass die Academy den Ruf nach mehr Anerkennung für diese Kategorie gehört hat. Vielleicht gibt es doch Hoffnung auf einen baldigen Stunt-Oscar.

Wo wir schon bei Ryan Gosling sind: Er hatte wohl den besten Auftritt des ganzen Abends, bei dem dann auch der ganze Saal stand: Seine "I’m Just Ken"-Performance war ein echtes Highlight. Für den Oscar reichte es jedoch nicht, den gewann kurz darauf Billie Eilish mit "What Was I Made For?" Es war sogleich der einzige Oscar für Barbie.

Über zwei Oscars durfte man sich in Japan freuen. Hayao Miyazaki gewann mit Der Junge und der Reiher seinen zweiten Oscar und setzte sich damit gegen Spider-Man - Across the Spider-Verse durch. Freuen durfte sich auch das VFX-Team von Godzilla - Minus One. Ja, Godzilla ist jetzt offiziell ein Oscargewinner! Ebenfalls als Gewinner ansehen darf sich The Zone of Interest. Das Holocaust-Drama gewann zwei Oscars.

Doch wo es Gewinner gibt, da gibt es auch Verlierer. So ging Maestro komplett leer aus. Genauso wie Killers of the Flower Moon und das trotz 10 Nominierungen. Und hier gab es dann wohl auch eine der größten Überraschungen des Abends, denn nicht Lily Gladstone wurde als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung erhielt Emma Stone für Poor Things, die sichtlich überrascht und geschockt war. Der Film gehört zu den ganz großen Gewinnern des Abends und sahnte gleich vier Awards ab.

Es gab nur noch einen größeren Gewinner und wie bereits im Vorfeld vermutet wurde, führte in diesem Jahr kein Weg an Oppenheimer vorbei. Ganze 7 Oscars räumte der Film ab, einschließlich bester Film. Für Christopher Nolan wird es ein ganz besonderer Abend gewesen sein. Dass er seinen Oscar für die beste Regie dann auch noch ausgerechnet von Regie-Legende Steven Spielberg überreicht bekam, und diesen herzlich umarmte, es passte einfach ins Bild. an

Ebenfalls etwas kurios, und das müssen wir einfach erwähnen, war die Verleihung für den besten Nebendarsteller. Dieser Preis wurde unter anderen von Justin Hammer (Sam Rockwell), Blade (Mahershala Ali) und Ouroboros (Ke Huy Quan) an Tony Stark (Robert Downey Jr.) verliehen, während auch der Hulk (Mark Ruffalo) zu den Nominierten zählte. Und ja, Robert Downey Jr. nahm den Preis in guter alter Tony Stark Manier an. Da ging jedem Marvel-Fan das Herz auf.

Unten findet ihr noch den Eröffnungsmonolog von Jimmy Kimmel. Und hier haben wir jetzt für euch die Übersicht über alle Gewinner des Abends:

Bester Film

Gewinner: Oppenheimer

Beste Regie

Gewinner: Christopher Nolan (Oppenheimer)

  • Jonathan Glazer (The Zone of Interest)
  • Yorgos Lanthimos (Poor Things)
  • Martin Scorsese (Killers of the Flower Moon)
  • Justine Triet (Anatomy of a Fall)

Bester Hauptdarsteller

Gewinner: Cillian Murphy (Oppenheimer)

  • Bradley Cooper (Maestro)
  • Colman Domingo (Rustin)
  • Paul Giamatti (The Holdovers)
  • Jeffrey Wright (American Fiction)

Beste Hauptdarstellerin

Gewinnerin: Emma Stone (Poor Things)

  • Annette Bening (Nyad)
  • Lily Gladstone (Killers of the Flower Moon)
  • Sandra Hüller (Anatomy of a Fall)
  • Carey Mulligan (Maestro)

Bester Nebendarsteller

Gewinner: Robert Downey Jr. (Oppenheimer)

  • Sterling K. Brown (American Fiction)
  • Robert De Niro (Killers of the Flower Moon)
  • Ryan Gosling (Barbie)
  • Mark Ruffalo (Poor Things)

Beste Nebendarstellerin

Gewinnerin: Da’Vine Joy Randolph (The Holdovers)

  • Emily Blunt (Oppenheimer)
  • Danielle Brooks (Die Farbe Lila)
  • America Ferrera (Barbie)
  • Jodie Foster (Nyad)

Bestes Originaldrehbuch

Gewinner: Justine Triet und Arthur Harari (Anatomy of a Fall)

  • David Hemingson (The Holdovers)
  • Bradley Cooper und Josh Singer (Maestro)
  • Samy Burch und Alex Mechanik (May December)
  • Celine Song (Past Lives)

Bestes adaptiertes Drehbuch

Gewinner: Cord Jefferson (American Fiction)

  • Greta Gerwig und Noah Baumbach (Barbie)
  • Christopher Nolan (Oppenheimer)
  • Tony McNamara (Poor Things)
  • Jonathan Glazer (The Zone of Interest)

Beste Kamera

Gewinner: Oppenheimer

Bestes Szenenbild

Gewinner: Poor Things

Bestes Kostümdesign

Gewinner: Poor Things

Bestes Make-up und beste Frisuren

Gewinner: Poor Things

Beste Filmmusik

Gewinner: Oppenheimer

Bester Song

Gewinner: Billie Eilish & Finneas - "What Was I Made For?" (Barbie)

  • Jon Batiste & Dan Wilson - "It Never Went Away" (American Symphony)
  • Mark Ronson & Andrew Wyatt - "I’m Just Ken" (Barbie)
  • Diane Warren - "The Fire Inside" (Flamin’ Hot)
  • Scott George - "Wahzhazhe (A Song For My People)" (Killers of the Flower Moon)

Bester Schnitt

Gewinner: Oppenheimer

Bester Ton

Gewinner: The Zone of Interest

Beste visuelle Effekte

Gewinner: Godzilla - Minus One

Bester Animationsfilm

Gewinner: Der Junge und der Reiher

Bester internationaler Film

Gewinner: The Zone of Interest (Großbritannien)

Bester animierter Kurzfilm

Gewinner: War Is Over! Inspired By The Music Of John And Yoko

  • Letter To A Pig
  • Ninety-Five Senses
  • Our Uniform
  • Pachyderme

Bester Kurzfilm

Gewinner: The Wonderful Story Of Henry Sugar

  • The After
  • Invincible
  • Knight Of Fortune
  • Red, White And Blue.

Bester Dokumentarfilm

Gewinner: 20 Days In Mariupol

  • Bobi Wine: The People’s President
  • The Eternal Memory
  • Four Daughters
  • To Kill A Tiger

Bester Dokumentar-Kurzfilm

Gewinner: The Last Repair Shop

  • The ABCs Of Book Banning
  • The Barber Of Little Rock
  • Island In Between
  • Nai Nai And Wai Po

Quelle: Oscars
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
28 Kommentare
1 2
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.03.2024 08:51 Uhr | Editiert am 13.03.2024 - 08:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.199 | Reviews: 105 | Hüte: 638

@DrGonzo

"Civil War? Ernsthaft? Der Trailer im Kino war unterirdisch. Kirsten Dunst zieht ein dummes Gesicht wie zu Spider-Man Zeiten. Wenn der Film wirklich nen Oscar gewinnt eieiei (also rein vom Trailer aus gesehen)."

Unterirdisch? Also ich finde den Trailer, und damit bin ich bei weitem nicht allein, ziemlich gut. Wird auf jeden Fall ein Pflichttermin im Kino für mich. Ich glaube nicht, dass Kirsten Dunst da oscarwürdig spielt, aber ich sprach ja auch von den technischen Kategorien.

"Glaubst du wirklich dass bei Gladiator 2 ein guter Film rumkommt? ^^"

"Hoffen" wäre das passendere Wort. Ich hoffe, er kann an die Qualität von Gladiator anknüpfen, oder zumindest an die Qualität von "The Last Duel". Aber die ein oder andere Nominierung wäre sicher möglich, z. B. Kamera, Kostüme, visuelle Effekte oder so. Und wer weiß, vielleicht auch in den Hauptkategorien, falls er denn zu überzeugen weiß. Nach Napoleon bin ich skeptisch, aber Ridley Scott hat die Angewohnheit, nach einem schlechten Film wieder einen tollen Film rauszuhauen. Nach Adam Riese wäre Gladiator 2 wieder ein guter Film.

"Furiosa und Planet der Affen ok, die sehe ich auch mal als Konkurrenz mit an (kann aber auch sein dass die Filme nicht gut sein werden). Sonst würde mir erstmal aber nicht viel einfallen was dieses Jahr noch ansteht."

Auch hier sprach ich ja von den technischen Kategorien. Ob die Filme inhaltlich überzeugen können, steht noch in den Sternen.

"Bezüglich "Bester Schauspieler" sollten doch aber Chalamet und Butler in der engeren Auswahl liegen oder?"

Ne, nicht wirklich. Für einen Blockbuster hat Chalamet gut gespielt, aber für eine oscarreife Performance reicht das meiner Meinung nach nicht. Butler sehe ich da überhaupt nicht. Er hat seine Rolle solide gespielt, aber ich sehe da jetzt nichts, was nicht auch jeder andere solide Schauspieler hätte hinbekommen können. Viel Mimik, Gestik und viel Schauspielkunst steckt da jetzt nicht drin.

@ PaulLeger

"Die Tonschnitt-Kategorie gibt es nicht mehr.

Ach ja, stimmt, da war ja was... laughing

"Für den besten Film wird er sicher eine Nominierung erhalten weil es da 10 Plätze gibt und sie da gerne erfolgreiche Blockbuster reinnehmen, siehe Avatar und Top Gun."

Stimmt, das wäre gut möglich.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
13.03.2024 08:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.344 | Reviews: 17 | Hüte: 261

@ Raven13

Auch ich sehe "Dune 2" eher nur in den technischen Kategorien, also "bester Ton", "bester Tonschnitt", "beste visuelle Effekte". Und selbst da wird die Konkurrenz mit "Civil War", "Planet der Affen 4", "Furiosa" und "Gladiator 2" möglicherweise stark sein. Speziell "Furiosa" könnte tontechnisch "Dune 2" noch in den Schatten stellen.

Beim "besten adaptierten Drehbuch" sehe ich "Dune 2" eher nicht, und bei "beste Regie", "bester Film" oder "beste Schauspieler/-in" auch eher nicht.

Die Tonschnitt-Kategorie gibt es nicht mehr. Für den besten Film wird er sicher eine Nominierung erhalten weil es da 10 Plätze gibt und sie da gerne erfolgreiche Blockbuster reinnehmen, siehe Avatar und Top Gun. Wird aber wohl die einzige große Kategorie für den Film bleiben, da geb ich dir Recht.

@ DrGonzo

Bezüglich "Bester Schauspieler" sollten doch aber Chalamet und Butler in der engeren Auswahl liegen oder?

lol nein. Da müsste es schon ein historisch schwaches Feld sein damit sowas nominiert wird.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
13.03.2024 07:25 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 3.053 | Reviews: 0 | Hüte: 131

@Raven13
Civil War? Ernsthaft? Der Trailer im Kino war unterirdisch. Kirsten Dunst zieht ein dummes Gesicht wie zu Spider-Man Zeiten. Wenn der Film wirklich nen Oscar gewinnt eieiei (also rein vom Trailer aus gesehen).
Glaubst du wirklich dass bei Gladiator 2 ein guter Film rumkommt? ^^

Furiosa und Planet der Affen ok, die sehe ich auch mal als Konkurrenz mit an (kann aber auch sein dass die Filme nicht gut sein werden). Sonst würde mir erstmal aber nicht viel einfallen was dieses Jahr noch ansteht.

Bezüglich "Bester Schauspieler" sollten doch aber Chalamet und Butler in der engeren Auswahl liegen oder?

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
12.03.2024 20:46 Uhr | Editiert am 12.03.2024 - 20:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.344 | Reviews: 17 | Hüte: 261

Marty hatte trotzdem Spaß: "This is cinema"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.03.2024 18:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

Eine weitere Scorsese-Filmstatistik, Nominierungen für den Besten Film:

Fett: gewonnen | (Nom): Scorsese als Produzent nominiert

Taxi Driver
Wie ein wilder Stier
GoodFellas
Gangs of New York
The Aviator
The Departed
Hugo Cabret (Nom)
The Wolf of Wall Street (Nom)
The Irishman (Nom)
Killers of the Flower Moon (Nom)

Hier wie bei der Regie also auch nur 1 von 10 und es ist bei beiden "The Departed".

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.03.2024 18:29 Uhr | Editiert am 12.03.2024 - 18:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

Was mir gerade noch auffällt:

Zehn Nominierungen laufen für Scorsese-Filme bekantlich denkbar schlecht ("Gangs of New York", "The Irishman" und "Killers of the Flower Moon" ohne Awards), elf Nominierungen laufen dagegen viel besser. "The Aviator" und "Hugo Cabret" haben jeweils fünf Oscars erhalten.

Scorsese sollte einfach dafür sorgen, dass sein nächster Film eine Nominierung mehr erhält tongue-out

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.03.2024 16:57 Uhr | Editiert am 12.03.2024 - 17:17 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.199 | Reviews: 105 | Hüte: 638

@ DrGonzo

Auch ich sehe "Dune 2" eher nur in den technischen Kategorien, also "bester Ton", "bester Tonschnitt", "beste visuelle Effekte". Und selbst da wird die Konkurrenz mit "Civil War", "Planet der Affen 4", "Furiosa" und "Gladiator 2" möglicherweise stark sein. Speziell "Furiosa" könnte tontechnisch "Dune 2" noch in den Schatten stellen.

Beim "besten adaptierten Drehbuch" sehe ich "Dune 2" eher nicht, und bei "beste Regie", "bester Film" oder "beste Schauspieler/-in" auch eher nicht. Vielleicht noch bei "beste Kamera" oder bei "bestes Szenenbild", aber ich bezweifle es.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
12.03.2024 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 191 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@Tiin

Eine gute Zusammenfassung. Ich fand es dieses Jahr auch eine gelungene Show.

Als ein grosser Nolen Fan bin ich sehr zufrieden, dass er gewonnen hat. Die anderen Oscars für Oppenheimer sind so weit verdient.

Beim besten Film hätte ich auch für Poor Things oder The Zone of Interest nichts dagegen gehabt. Letzterer hat immerhin den Auslands Oscar geholt. Zwei unterschiedliche Filme die mir sehr geblieben sind, vor allem der zweite.

Cillian Murphys Performance fand ich stark, aber ich fand Paul Giamattis Part in Holdovers, zum Niederknien. Immerhin hat DaVine Joy Randolph das Männchen für Holdovers geholt. Sie war einfach so eine gute Seele, in dem Film und ich war davon begeistert.

Bei den Hauptdarstellerinnen hat Emma Stone mehr als verdient den Oscar geholt. Was für eine Performance und bin froh, dass nicht Lily Gladstone gewonnen hat. Das wäre für mich nur eines Mitleids oder politischer Preis gewesen, so ging Killers oft he Flower Moon leer aus. Mir gefiel zwar der Auftritt von ihr gut, aber das ist für mich nicht eine Hauptrolle. Der Film insgesamt fand ich aber sehr gut.

Das American Fiction für das adaptierte Drehbuch gewann, ist einfach köstlich. Wie Jeffrey Wright als Schriftsteller aufspielt, grossartig. Ist eine gelungene Satire über die Sichtweise der weissen über die Afroamerikaner.

Dieses Jahr habe ich fast alle Filme in der Award Season schon gesehen, gab es bis jetzt auch noch nicht, ein grosser Teil verdanke ich dem ZFF-Festival. Dieses Film Festival ist mir so richtig ans Herz gewachsen und freue mich jetzt schon, auf die nächste Ausgabe.

P.S. Ryan Goslings Auftrtritt war sehr unterhaltsam. smile

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.03.2024 15:37 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

Stand jetzt sehe ich Teil 2 wie Teil 1 vor zwei Jahren klar bei den technischen Awards, aber dass der Film auch die großen Awards gewinnt, wage ich zu bezweifeln.

Es scheint ja auch nicht der Abschlussfilm zu werden, also (so wie es oft geunkt wird) dürfte der Film wie "Die Rückkehr des Königs" auch nicht die Awards stellvertretend für die Reihe bekommen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
12.03.2024 14:40 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 1.015 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Dune 2 sehe ich da absolut noch nicht allein an der Spitze, da warten wir mal schön ab. Kommen noch einige Highlights dieses Jahr.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
12.03.2024 11:42 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 3.053 | Reviews: 0 | Hüte: 131

Sofern dieses Jahr nicht noch eine Überraschung in die Kinos kommt MUSS nächstes Jahr Dune 2 die meisten Preise abräumen. As it was written.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Goldkerlchen 2024
11.03.2024 21:45 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 373 | Reviews: 0 | Hüte: 15

@Daywalker:

Es wurde bereits dementiert, dass Nolan den nächsten Bond macht und Cillian Murphy ist leider schon viel zu alt, um jetzt noch als ebenjener anzufangen.

Was die Dune/Villeneuve Oscar Vorhersage betrifft sage ich nur: Amen und Halleluja. Hans Zimmer darf seinen nächsten Oscar dafür übrigens ebenfalls gerne wieder mit nach Hause nehmen.

@ChrisGenieNolan:

Welche 3 Preise hätten ihm deiner Meinung nach noch zugestanden? Er war ja sogar für noch mehr nominiert. Ich finde in diesem Jahr waren alle Gewinner ausnahmsweise mal absolut nachvollziehbar und mehr als verdient.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
11.03.2024 20:38 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 849 | Reviews: 5 | Hüte: 34

Auch für mich war es eine sehr stimmungsvolle Verleihung, ich würde sogar sagen die unterhaltsamste seit einigen Jahren. Die Presenter waren gut drauf, es gab tolle Showacts, viele Ex-Sieger vergaben die Schauspiel Preise.

Und am Ende mein persönlicher Höhepunkt mit dem doch etwas überraschendem Emma Stone Triumph.

Warriors, come out to play-ayyy!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.03.2024 20:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

@TiiN: Perfekt zusammengefasst

@Frank Bastuck: Danke für den Artikel!

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Daywalker : : Moviejones-Fan
11.03.2024 19:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.23 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Wahren mal wieder gute Oscars. Das Oppenheimer gewinnt war klar. Somit sind ja eigentlich die Favoriten für Bond 26 gesetzt Christopher Nolan & Cillian Murphy.

Mit Oppenheimer sind die Weichen auch gestellt für die 97. Oscars.

And the Oscar Goes To... Dune Part Two & Denis Villeneuve for Best Picture & Directing

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY