KritikFilmdetailsTrailer (4)Bilder (24)News (11)Filmabo
Film »News (11)Trailer (4)
Die Insel der besonderen Kinder

WARUM DENN NICHT ?!

Die Insel der besonderen Kinder Kritik

0 Kommentar(e) - 07.10.2016 von filmgucker
Hierbei handelt es sich um eine User-Kritik von filmgucker.
Filmkritik

Die Insel der besonderen Kinder Bewertung: 4/5

"Die Insel der besonderen Kinder" geht 127 Minuten und ist ab 12 Jahren freigegeben.Er ist der neue Tim Burton Film und vorab," Die Insel der Besonderen Kinder" ist ein typischer Burton Film !Außerdem basiert der Film "Die Insel der besonderen Kinder" auf dem erstem Band einer Buchtrilogie von Ransom Riggs.

Trailer zu Die Insel der besonderen Kinder
Der Videoplayer(11774) wird gestartet

STORY: Bei der Story wird dir nicht langweilig, denn sie ist unvorhersehbar und macht Spaß zu verfolgen. Es gibt im ganzen Film verstreut witzige und gruselige Szenen, aber in so einem geringem Maß, dass es perfekt passt.Die Story ist sehr kreativ, das liegt vor allem daran ,dass man sehr viele unterschiedliche Figuren mit vielen unterschiedlichen Kräften hat.Das Ende wird so unglaublich trashig, dass es von einem Trash-Film kommen könnte.Doch es ist sooo trashig, dass es wieder lustig ist.Am Ende ist das Ende ein gutes Ende geworden.So etwas habe ich tatsächlich noch nie gesehen!Das einzige, was mich an der Story stört ist, das der Gegenspieler ein bisschen zu eindimensional ist.

CAST: Man hat klasse Namen im Cast: Eva Green, Samuel L. Jackson und Judi Dench, die aber eher eine kleine Rolle spielt.Von diesen drei spielt Samuel L. Jackson am besten, denn die Rolle ist wie gemacht für ihn und so kann er harmonieren.Doch auch die anderen beiden machen ihren Job ganz gut. Gefreut hatte ich mich auch auf Asa Butterfield, denn ich mochte ihn in "Hugo Cabret" sehr.Er spielt Jake, die Hauptfigur.Damals mochte ich ihn, weil er seine Figur emotional spielte. Doch in "Die Insel der besonderen Kinder" passiert genau das Gegenteil,wenn die Rolle eigentlich traurig oder ängstlich sein müsste , glaubt man dies als Kinobesucher nicht, weil Herr Butterfield nicht traurig oder ängstlich spielen kann.SCHREKLICH, klare Fehlbesetzung !

LOOK UND SETTINGS: Der Look soll abenteuerlich und düster sein , was er zum Glück auch ist.Die Settings sind ziemlich aufwendig, aber so sieht alles sehr gut aus.Sie sollen genauso wie der Look abenteuerlich und düster sein.

CGI UND MUSIK: Das CGI sieht meist ganz gut aus.Die Musik ist leider sehr unauffällig ,hätte ich bei einem Burton-Film nicht erwartet.

FAZIT: "Die Insel der besonderen Kinder" ist ein guter Film geworden.Jeder,der im Kino Spaß haben will, wird im Kino Spaß haben.Der Film ist für groß und "klein" geeignet und ich würde, wenn ein zweiter Teil erscheint, ins Kino gehen, selbst wenn Asa Butterfield immer noch Hauptdarsteller ist.



Filmgalerie zu "Die Insel der besonderen Kinder"Filmgalerie zu "Die Insel der besonderen Kinder"Filmgalerie zu "Die Insel der besonderen Kinder"Filmgalerie zu "Die Insel der besonderen Kinder"Filmgalerie zu "Die Insel der besonderen Kinder"Filmgalerie zu "Die Insel der besonderen Kinder"
Die Insel der besonderen Kinder Bewertung
Bewertung des Films
810
0 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 09.12.2016 von theduke
Wer den folgenden Film noch nicht kennt und nichts über den Inhalt wissen will, der sollte hier bitte nicht weiterlesen, denn ich verrate hier sehr viel. ! Ein Horrofilm den ich gar nicht kannte,mich jedoch total überraschte. Der Film besitzt viele Fehler, hat Schwächen, verwirrt an vielen Stellen, aber lest selbst. Diabolical-Das Böse ist zeitlos. Madison bewohnt mit ihrer kleinen Tochter Haley und ihrem Sohn Jacob ein typ ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 08.12.2016 von eli4s
Nocturnal Animals erzählt dem Zuschauer zwei Geschichten zum Preis von einer. Beide Handlungsstränge haben eine gemeinsame Schnittmenge, funktionieren aber auch unabhängig von einander. Dreh- und Angelpunkt ist die deprimierte Kuratorin Susan. In ihrer Arbeit sieht sie keinen Wert, in Ihrer Ehe ist die Kommunikation längst gestört und Schlaf findet sie schon lange keinen mehr. In jedem Blick kann man Schauspielerin Amy Ad ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Nicht alles super: Wer die Zusammenarbeit mit Marvel satt hat!Roar! Die besten Dinosaurier-Filme aller ZeitenZum Schmunzeln: Wenn man diese Filme rückwärts schaut...

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.