Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

News Details Kritik Trailer Galerie
Casting für "They Cloned Tyrone"

Brutal ehrlich: John Boyega lässt "Star Wars"-Frust freien Lauf (Update)

Brutal ehrlich: John Boyega lässt "Star Wars"-Frust freien Lauf (Update)
31 Kommentare - Fr, 04.09.2020 von R. Lukas
Finn, den Ex-Sturmtruppler der Ersten Ordnung und Helden des Widerstands, haben wir in "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers" das letzte Mal gesehen. Nicht mal die Macht kriegt John Boyega rum.
Brutal ehrlich: John Boyega lässt "Star Wars"-Frust freien Lauf

++ Update vom 04.09.2020: In einem neuen GQ-Interview redet sich John Boyega den Star Wars-Frust schonungslos von der Seele. Was er zu Disney den Umgang mit Finn betreffend sagen würde: Man solle nicht einen schwarzen Charakter einführen, ihn als viel wichtiger fürs Franchise vermarkten, als er sei, und ihn dann zur Seite schieben. Das sei nicht gut.

Bei Daisy RidleyAdam Driver und all diesen anderen Leuten habe man gewusst, was man mit ihnen habe machen wollen, aber wenn es um Kelly Marie Tran oder ihn selbst gegangen sei, habe man drauf gesch*****, so Boyega. Man habe Ridley und Driver all die Nuancen gegeben, was die beiden auch wissen, meint er. Alle wissen es, er decke da nichts auf.

Was Boyega etwas besänftigen könnte, ist die Tatsache, dass sich ihm im unten erwähnten Netflix-Sci-Fi-Streifen They Cloned Tyrone Jamie Foxx und Teyonah Parris (Beale Street) anschließen. Juel Taylor, der Co-Autor von Creed 2 - Rocky’s Legacy, feiert hier sein Regiedebüt. Die Story, beschrieben als Mix aus Friday und Get Out, folgt einem unwahrscheinlichen Trio, das eine Reihe unheimlicher Ereignisse untersucht. So werden die drei auf eine üble Verschwörung aufmerksam, die direkt unter ihrem Viertel lauert.

++ News vom 21.07.2020: Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers war ein Schlussstrich in jeder Hinsicht, und die Stars der Sequel-Trilogie sind auch nicht allzu erpicht darauf, eines Tages in die weit, weit entfernte Galaxis zurückzukehren - um es mal vorsichtig auszudrücken. Für Oscar Isaac ist das Thema Star Wars und Poe Dameron abgehakt, und John Boyega, sein Buddy Finn, schließt sich ihm sehr entschieden an.

Auf Instagram äußerte ein enthusiastischer Fan den Wunsch, Macht-Finn in Action und im nächsten Star Wars-Film ein grünes Lichtschwert schwingen zu sehen, was Boyega lapidar mit den Worten "lol no thank you" kommentierte - er sei darüber hinweg. Zuvor hatte er seinem Frust darüber, wie sein Charakter im Laufe von Star Wars - Das Erwachen der MachtStar Wars - Die letzten Jedi und Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers gehandhabt und entwickelt wurde, schon ausgiebig Luft gemacht.

Arbeitslos wird Boyega so schnell nicht: Momentan steht er für Steve McQueens Anthologie-Miniserie Small Axe vor der Kamera. Das Justiz-Heist-Movie Naked Singularity ist bereits in der Postproduktion, die Netflix-Filme Rebel Ridge und They Cloned Tyrone sowie den IRA-Thriller Borderland hat er noch vor sich. Wer weiß, vielleicht klappt es ja sogar mit Attack the Block 2...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Back on set ! Have a nice day everyone ??

Ein Beitrag geteilt von John Boyega (@johnboyega) am

Quelle: GQ
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
31 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.09.2020 20:15 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.002 | Reviews: 4 | Hüte: 319

@ TheUnitivedGast:

Hä da kann ich mich nicht dran erinnern und wenn man SW9 und Rey Googlet sieht man meist das langweilige beige Gewand..Enuff Said.. Ich habe für mich eh beschlossen 7-9 auszublenden. Star Wars Skywalker Sage hört mit Teil 6 auf.

Wer kann dir verübeln nehmen smile

aber sieht genau der Kampf am Ende, mit sein Lover der morder smile sie trägt neue Fetzen smile

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
05.09.2020 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 366 | Reviews: 1 | Hüte: 5

Da muss man aber auch sagen, dass man in Die letzten Jedi eben viel (Screen)time vergeudet hat - und das hat Rian Johnson zu verantworten.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.09.2020 14:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.552 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Da ich den Ray Fisher-Post nicht so schnell wiederfand und da es auch hier rein passt (siehe meine letzten Kommentare), gibt es News zu Ray Fisher. Er kooperiert scheinbar nicht mit WB, die ja sogar extra den Fall untersuchen. Tja, jetzt muss er liefern, denn sonst sind die Vorurteile die man ja haben kann, fast schon bewiesen. Und durch die letzten Kommis gemeinsam mit Boneyga wären auch dessen Aussagen geschwächt.

https://comicbook.com/movies/news/warner-brothers-says-ray-fisher-not-cooperating-joss-whedon-investigation/?fbclid=IwAR3KdwhPXmS1k6Xc9nBNIuMLoFzzCcb0Ivu99j0F91rHKg5T657ceGaVFrI

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
05.09.2020 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 637 | Reviews: 0 | Hüte: 15

@ChrisGenieNolan

Hä da kann ich mich nicht dran erinnern und wenn man SW9 und Rey Googlet sieht man meist das langweilige beige Gewand..

Enuff Said.. Ich habe für mich eh beschlossen 7-9 auszublenden. Star Wars Skywalker Sage hört mit Teil 6 auf.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.09.2020 22:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.552 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@RonZo
Kein Problem!
Wie gesagt, das Problem ist real und womöglich haben Beide halt schlechte Erfahrungen gemacht. Aber irgendwie kann ich es nicht wirklich ernstnehmen. Letztendlich wirkt es halt so, dass der Frust tief sitzt (was ich ja sogar verstehen kann). Und dieser Frust kommt halt durch die momentane Situation halt viel Aufmerksamkeit.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
04.09.2020 21:47 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 80 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Kann sich ja mit Ray Fisher zusammen tun und gemeinsam rumheulen, wie rassistisch die Filmemacher sind. Das ist ja aktuell durch BLM als POC mega in.

Das wird ihnen zukünftig sicher viele, neue Rollenangebote verschaffen.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
04.09.2020 20:46 Uhr | Editiert am 04.09.2020 - 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 977 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@Duck-Anch-Amun

Mkay... Wenn ich den von Dir verlinkten Artikel lese gehts ihm (und Fisher) anscheinend um Rassismus im System Hollywood.

Das habe ich nicht mitbekommen und auch aus der News hier nicht rausgelesen. Bevor Du mich falsch verstehst: ich wollte Dich nicht angreifen oder in irgendeine Ecke stellen -aber deine Aussage "Karte BLM ziehen" hat mich einfach getriggert. No offence.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
04.09.2020 19:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 481 | Reviews: 3 | Hüte: 66

“I’m the only cast member who had their own unique experience of that franchise based on their race."

Was Kelly Marie Tran wohl über diese Aussage denkt...

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
04.09.2020 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 337 | Reviews: 2 | Hüte: 23

Er hat recht. Aber than again: Alles wirkt so planlos an dieser Trilogie, da kann man den Leuten für diesen Punkt dann kaum noch einen echten Vorwurf machen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.09.2020 19:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.552 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@RonZo
https://comicbook.com/movies/news/star-wars-john-boyega-justice-league-ray-fisher-collaborate/?fbclid=IwAR17ly7p7VC8qnf0hOR30FcIoFtevvFSkDFRagho4qJ_RKWrtajvCYfgNdY

Noch Fragen? Für mich hört es sich einfach so an als wären 2 schwarze Multimillionäre wütend, dass ihre Figuren scheinbar nicht die bedeutende Rolle innerhalb eines Filmes hatten wie sie es sich gerne gewünscht hätten.
Und klar geht es um Rassismus, wenn auch nur unterschwellig. Mister Ray "Irgendwann werd ich alles auf den Tisch" legen scheint ja ebenfalls der Einzige am Set gewesen zu sein der sich unfair behandelt fühlte.
Womöglich stimmt dies sogar alles, aber wie sie es in die Öffentlichkeit rüberbringen ist kindisch und ein Armutszeugnis. Sie sollten ihren Ruhm und ihre Energie dann eher nutzen um auf der Straße lautstark zu protestieren (wie Bonyega es ja sogar machte!) anstatt ständig über diese Rollen zu motzen. Bei Star Wars und Justice League ging sehr vieles schief, hörte man ja auch von anderen Stimmen. Allerdings ist es aber auffällig, dass nun die 2 so präsent sind...

Hier geht es immer noch um Filme und es ist schon fast tragisch, dass solche Aussagen dann in der Woche von Chadwick Bosemans Tod wieder aufkommen.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
04.09.2020 18:32 Uhr | Editiert am 04.09.2020 - 18:46 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 977 | Reviews: 4 | Hüte: 68

Also ich finde nicht das Boyega da "Rassismus" reinbringt. Seine Aussage ist mMn korrekt. Ich bin auch nicht der Meinung dass Disney sich "rassistisch verhalten" hat so wie innerhalb der Filme mit Boyegas & Trans Rollen umgegangen wurde.

Befremdlich finde ich es aber wenn PoC etwas sagen/machen das (meistens weißen) anderen Menschen nicht passt Aussagen kommen wie "die Karte BLM ziehen".

Avatar
Darkstar : : Moviejones-Fan
04.09.2020 18:31 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.14 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ist das alles nicht irgendwie normal?

Er hat doch sicherlich einen Vertrag über mehrere Filme unterschrieben, wie es in der Filmbranche doch so üblich ist. D.h. mal eben so abspringen, weil man mit dem Umgang des gespielten Charakters nicht ganz grün ist, stelle ich mir nicht leicht vor. Vorausgesetzt er hatte einen Vertrag über drei Filme.

Davon ab sagt ihr eurem Chef doch auch nicht, dass ihr das Produkt an welchem ihr gezwungen seid zu arbeiten, eigentlich völlig scheiße findet. Ihr macht es fertig, kassiert euer Gehalt, geht heim und beschwert euch dort über eure blöden Vorgesetzten laughing

Am Ende ist der Film nur ein Geschäft und die Schauspielerei nur ein Job. Man geht auf Promo und ist gezwungen das Produkt zu loben. Bei einem Star Wars hat man als Schauspieler aber sicher selbst gewisse Erwartungen. Wenn diese nicht erfüllt werden, dann darf man darüber auch enttäuscht sein. Davon ab kann man seine Meinung auch einmal ändern. Ein Film kann nach der zweiten oder dritten Sichtung besser oder schlechter erscheinen. Und manchmal kann das Feedback dritter den Fokus verändern. Man stelle sich vor, er würde die letzte Trilogie bis aufs Zahnfleisch verteidigen und in den Himmel loben. Wäre in den Augen vieler sicher auch wieder falsch. Daisy Ridley nickt alles positiv ab, ja. Das ist aber auch das was sie so "blass" erscheinen lässt.

Bin auch nicht mit allem einverstanden was er sagt, aber auf menschlicher Ebene ist das alles irgendwo nachvollziebar.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.09.2020 18:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.552 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@RonZo
Siehe Lethis Kommentar.

MJ-Pat
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
04.09.2020 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.143 | Reviews: 2 | Hüte: 29

"Man solle nicht einen schwarzen Charakter einführen, ihn als viel wichtiger fürs Franchise vermarkten, als er sei, und ihn dann zur Seite schieben. Das sei nicht gut."

Und warum genau muss er da jetzt das Thema Rassismus rein bringen? Was genau hat das mit einem "Schwarzen Charakter" zu tun? Als ob sein Charakter der einzige ist, der nicht sinnvoll ausgearbeitet wurde.

Rassismus ist scheiße und muss bekämpft werden, aber Leute die in alles Rassismus hineinsehen wollen sind mir zu wider.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
04.09.2020 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 977 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@Duck-Anch-Amun

Was hat die Aussage/Meinung von Boyega (oder Ray Fisher) mit BLM zu tun?!?

Zieht für Dich eine Frau auch "die Karte MeToo" wenn sie irgendetwas kritisiert?

Forum Neues Thema