Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eternals

Kritik Details Trailer Galerie News
Quo Vadis MCU ?

Eternals Kritik

Eternals Kritik
10 Kommentare - 17.01.2022 von DrStrange
In dieser Userkritik verrät euch DrStrange, wie gut "Eternals" ist.
Eternals

Bewertung: 1.5 / 5

Nachdem ich den Film nun auf Disney+ ebenfalls nachgeholt habe, hier also meine Meinung zum letzten Beitrag des MCU.

ACHTUNG EVTL. SPOILER

Trailer zu Eternals

Kurzfassung: ich mag den Film nicht;

Langfassung:

Nachdem ich bereits mit "Black Widow" schon nichts anfangen konnte und Shang Chi (welchen ich im nachhinein zu gut bewertet habe) im besten Fall noch Mittelmaß war, ist Marvel/Disney nun Mit "Eternals" ganz unten angekommen und meines Erachtens seinem schlechtesten Beitrag seit über 10 Jahren. Ob es nun an mir liegt und sich doch eine gewisse Müdigkeit eingestellt hat anhand all der Superhelden Verfilmungen des letzten Jahrzehnts, kann ich derzeit noch nicht richtig beantworten. Was dagegen sprechen würde ist, das die MCU Serien für mich doch relativ gut funktionieren. Im Kino hat das MCU (Sony mal ausgeschlossen) bei mir aber gegenwärtig nach drei dürftigen Filmen, einen recht schlechten Stand. Aber gehen wir mal konkret zum Film über.

"Eternals" ist trotz anfangs ein wenig anderer Vermutung, dann doch eine Art von "Origin Film", welcher sich hierbei der Deviants bedient, welche ebenfalls aus der Feder von "Eternals" Erschaffer Jack Kirby stammen. Comickenner sollten damit also schon Berührung gehabt haben und so in etwa eine Ausrichtung im Kopf haben. Der Film zeigt uns dann auch immer wieder in Rückblenden, warum die Eternals auf der Erde sind, was ihre eigentliche Aufgabe ist und warum sie sich bisher dezent zurückgehalten haben. Das natürlich nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint und es noch zu dem einen oder anderen "Twist" kommt, kann man sich dann entsprechend auch denken.

Damit sind wir dann auch bereits beim ersten Problem angelangt, nämlich das der Film seine Story auf der geradeso schlichtesten und linearsten Ebene erzählt, die greifbar in Reichweite war, welche das Ganze viel zu vorhersehbar macht. Das sich diese Erzählstruktur dann noch über annähernd drei Stunden ausbreitet, überschreitet leider die Grenze des Erträglichen bei weitem.

Die Regiesseurin Chloé Zhao, welche eigentlich bewiesen hat, das sie in punkto Charakterzeichnung auftrumpfen kann, bekommt dies in "Eternals" zu keinem Zeitpunkt glaubhaft und nachvollziehbar an die Startlinie. Das sie hier in 157 Minuten kein Land gewinnt, kann ich mir nicht vorstellen und glaube eher das dies dem Drehbuch und den Voraussetzungen des MCU geschuldet ist.

Die Figuren der Eternals bleiben im Laufe des Films oberflächlich, nüchtern und vor allem austauschbar. Irgendwelche Motivationen, Beweggründe oder Loyalitäten können die Charakterer niemals glaubhaft vermitteln und können so keine emotionale Bindung zum Zuschauer aufbauen. So bleiben Tode, die im Film vorkommen, auch komplett bedeutungslos und ohne jegliches Gewicht dahinter.

Erschwerend kommt noch dazu, das manche Figuren erst ziemlich weit im fortgeschrittenen Film ihren Platz bekommen und so, obwohl sie evtl. das Potential hätten, ebenfalls in die Liga der Austauschbaren eingereiht werden können. Ein Kumail Nanjiani als Kingo ist z.B. noch eine Figur mit entsprechenden Möglichkeiten, gerade weil er einen interessanten und netten Hintergrund besitzt, bekommt aber zu wenig Platz geboten und verkommt am Ende doch zu einem Gag-Lieferant, dessen Humor leider nie zündet.

Die Bilder sehen sehr wertig aus, aber das ist bei einer Produktion dieses Ausmaßes eigentlich eine Voraussetzung. Trotz der großen Bilder, wirken diese aber auch recht unterkühlt und unterstreichen im negativen Sinn noch die fehlende Emotionsbindung zu den Charakteren.

Die musikalische Untermalung hat mich äußerst postiv überrascht und gehört mit zu den besten Arbeiten eines MCU Films seit geraumer Zeit. Leider wirkt sie dann doch deplaziert und viel zu groß für die nicht vorhandenen Emotionen der Charaktere.

Zumindest aus meiner Sicht und soweit ich mit dem Ausgangsmaterial von Kirby bewandert bin, sehe ich in diesem Film trotz Aussage von Kevin Feige, keine Stilparallelen zu den Comics. Also eigentlich ist der Film so ziemlich das genaue Gegenteil, was ich von einem Eternals Film, angelehnt an den Kirby Comics, erwartet habe. Dies soll nicht wertend für den Film selbst einfließen, aber sei an der Stelle auch mal erwähnt.

Da die Figur von Dane Whitman, wahrscheinlich wegen GoT Star Kit Harington, im Vorfeld oft mit dem Film in Verbindung gebracht wurde, muss auch hier kurz gesagt sein, das der Charakter für den Film einfach keine weitere Bedeutung besitzt. Hier wird nur eine neue Figur kurz angeteasert, welche später im MCU noch seine Rolle spielen wird. Hätte man in der Form auch in jeden anderen x-beliebigen Marvel Film unterbringen können.

So bleiben am Ende des Tages für mich nur zwei vielversprechende Post-Credit Szenen, welche auf einen evtl. besseren zweiten Eternals Film (Post-Credit 1) hindeuten und eine interessante "Michael Moorcock Gedächtnisszene" (Post-Credit 2).

Fazit:
"Eternals" ist ein Beitrag des MCU der viel will und eigentlich nichts davon erreicht. Der Film ist, für die Ebene auf welcher er erzählt, viel zu lang geraten und überschlägt sich höchstens in Superlativen der Langeweile. Die Abgründe der Bedeutungslosigkeit und Austauschbarkeit welche der Film auslotet, sind wirklich erschreckend.

Bewertung: 3 von 10 Punkten

Eternals Bewertung
Bewertung des Films
310

Weitere spannende Kritiken

Match Point Kritik

Match Point Kritik

Poster Bild
Kritik vom 25.06.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Chris Wilton (Jonathan Rhys-Meyers) ist ein talentierter, aber auch fauler Tennisspieler. Daher nimmt er den Job als Trainer in einem Londoner Club an. Er erhofft sich dadurch einen Zugang zur Upper Class der britischen Gesellschaft. Es dauert nicht lange, bis er sich mit dem arroganten und reichen ...
Kritik lesen »

Weekend Kritik

Weekend Kritik

Poster Bild
Kritik vom 24.06.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Das wohlhabende Pärchen Corinne (Mireille Darc) und Roland (Jean Yanne) machen sich mit dem Auto auf den Weg aufs Land, um das Testament von Corinne’s Vater entgegenzunehmen. Doch auf ihrem Weg geschehen allerlei seltsame Dinge und so passieren Autounfälle, Wegelagerer laufen ihnen &...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
21.01.2022 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 349 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Es freut mich für jeden der mit dem Film Freude hat. Ich muss gestehen, ich habe es nicht mal bis zum Ende durchgehalten. Irgendwann nach ca. Einer Stunde haben meine Frau und ich gesagt: so, haben wir ne Alternative für den Abend.

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Avatar
Moviefan82 : : Moviejones-Fan
18.01.2022 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.22 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Geschmäcker sind verschieden aber ich habe mir den Film jetzt gestern auch endlich mal angesehen und muss leider auch sagen das ich froh war als er zu ende war. Von der Spielzeit (2,5 Stunden) fand ich die geschichte viel zu sehr in die länge gezogen und den film nicht wirklich unterhaltend wie die davor gewesenen Filme aus dem MCU. Auch hatte ich zwischendurch immer mal wieder das gefühl das mich der Film zu sehr an eine DC Produktion erinnert. Auch fand ich schade das es keinen Gastauftritt eines schon bekannten Helden gegeben hat. Ich glaube das hätte die einführung der Eternels ins MCU ein wenig einfacher für die Marvel Fans gemacht. Es gab zwar die ein oder andere erwähnung und anspielung im Film aber dafür das die Eternels schon seit 7000 Jahren auf der Erde sind einfach zu wenig.

Aber eine weitere Chance gebe ich dem ganzen dennoch weil wer weiß was noch kommt^^.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.01.2022 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.736 | Reviews: 193 | Hüte: 535

Jetzt wo du auch kommentiert hast, naturallemente Chapeau

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
17.01.2022 18:53 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.146 | Reviews: 60 | Hüte: 454

@ DrStrange

Unglaublich, wie extrem unterschiedlich man Filme wahrnehmen kann. Ich habe Eternals kürzlich zum zweiten Mal gesehen und bin weiterhin extrem begeistert von dem Film. Einfach alles an dem Film gefällt mir. Genauo SO wünsche ich mir mehr MCU-Filme. Für mich einer der besten MCU-Filme überhaupt. Mein Bruder und meine Mutter finden den ebenfalls großartig, und bei meinem Bruder will das schon was heißen, denn er ist mittlerweile MCU-müde und wollte auch Eternals schon nicht sehen, aber ich habe ihn dazu überreden können, worüber er im Nachhinein echt froh war.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
17.01.2022 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 420 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Also ich bin auch sehr enttäuscht über den Film. Ich kann zwar nicht in Worte fassen, was genau ich erwartet habe, aber das Endergebnis entäuscht mich sehr. Ich persönlich finde, das der erste Trailer besser war als der ganze Film ansich.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
17.01.2022 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.199 | Reviews: 26 | Hüte: 71

@ChrisGenieNolan:

Es freut mich für dich und natürlich auch jedem anderen, der mit dem Film seinen Spaß haben kann. Ich sehe hier nur Versagen auf ganzer Linie, aber zumindest dank der Post Credits noch einen Schimmer am Horizont.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.01.2022 14:51 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.394 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Eternals war so ziemlich der von mir meisterwartete Film innerhalb des MCU im Zeitraum 2020/2021. (noch vor BW, Shang Chi und Spidey)

@ DrStrange:

So gings mir auch... BW/Shang Chi, hab mich nicht die Bohne interessiert. Vor allem BW, kommt einfach zu spät. Und spidey, nur weil ich neugierig war ... aber eternals, war ein Muss bei mir. Und mit paar Kritik an der Film, war ich echt zu Frieden. Am Wochenende hab ich mir ihn noch mal reingezogen. Und hatte mein Spaß smile Nur für dich, tut mir das leid, das der Film dich so massiv enttäuscht hat. Und Bezugs auf Kirby, kann ich dich und MobyDick verstehen. Mich hat das nicht so wirklich gestört. Aber Hut up, und mein voller Respekt, mein lieber. Du als einer großer MCU Fans, hast den Film einfach nicht, runter geschluckt, wie die meistens. Sondern den Film auch so bewertet und auch so entspricht abgestraft.
aber schade, das er dir nicht gefallen hat

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
17.01.2022 14:39 Uhr | Editiert am 17.01.2022 - 14:41 Uhr
2
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.199 | Reviews: 26 | Hüte: 71

Danke euch beiden für das Feedback.

@ChrisGenieNolan:

Du kannst die Kritik durchaus als Enttäuschung meinerseits ansehen. Eternals war so ziemlich der von mir meisterwartete Film innerhalb des MCU im Zeitraum 2020/2021. (noch vor BW, Shang Chi und Spidey)

@MobyDick:

Du weißt ja... zwei Stühle - eine Meinung. wink

Ich wollte Kirby noch miteinfügen, da eben Feige selbst den Film damit "beworben" hat und ich im Endresultat aber nichts davon erkennen kann. Sehe ich erstmal als neutral an was die nüchterne Betrachtung des Films angeht, aber trotzdem bleibt eine Enttäuschung eben eine Enttäuschung.

...und dann letztendlich noch mieser als ich bewertet.

Da führte kein Weg für mich daran vorbei. Du warst noch zu gnädig.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.01.2022 13:33 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.736 | Reviews: 193 | Hüte: 535

Wow, sehr ähnliche Meinung, sehr ähnliche Kritikpunkte, sehr ähnliche Meinung zur Musik, und dann letztendlich noch mieser als ich bewertet. Gut finde ich, dass du tatsächlich auch auf den Inhalt eingegangen bist und den Vergleich zu Kirby noch besser eingebettet hast. Respekt.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.01.2022 12:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.394 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Oh yell ... ich bin auch enttäuscht, das dir den Film nicht so gut gefallen hat, wie mir ... was Emotionale Ebene angeht, stimmt schon. Mir persönlich fand den Figuren Druig und Thena, mehr interessanter, weil die besseres Motiv hatten. Musikalisch stimme ich dir auch zu. Starker Score. Aber zu sehr an GoT angelegt. Und das passt wiederum nicht, an diesen Sci-Fiction Epochen. Nichtsdestotrotz guter Kritik. Der Film hat mir wirklich gefallen ... das kann man von BW/Shang-Chi nicht behaupten

Forum Neues Thema
AnzeigeN