Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren

Star Wars - Die letzten Jedi

Kritik Details Trailer Galerie News
Eine Ära endet und macht Platz für etwas Neues

Star Wars - Die letzten Jedi Kritik

Star Wars - Die letzten Jedi Kritik
0 Kommentare - 17.12.2017 von kajovino
In dieser Userkritik verrät euch kajovino, wie gut "Star Wars - Die letzten Jedi" ist.
Star Wars - Die letzten Jedi

Bewertung: 4 / 5

Star Wars Episode VIII ist der zweite Teil der neuen Trilogie und dennoch wirkt er zunächst wie ein Finale, weil viele offene Fragen aufgeklärt werden und er in sich sehr abgerundet wirkt. Man fragt sich eigentlich, was in Episode IX eigentlich noch erzählt werden soll, aber genau das ist das Spannende daran.

Trailer zu Star Wars - Die letzten Jedi

Der Film beginnt prinzipiell dort, wo Episode VIII geendet hat. Die erste Ordnung macht Jagd auf den Widerstand und Rey hat Luke Skywalker gefunden.

Visuell ist die neueste Episode wieder ein Leckerbissen. Alleine schon die Anfangsschrift sorgte bei mir für eine Gänsehaut. Der Sprung zwischen den einzelnen Handlungssträngen sorgt ebenfalls dafür, dass die Spannung immer erhalten bleibt. So ergeben sich letzendendes drei Handlungsstränge, denen man folgt und die am Ende zusammengeführt werden.

Die musikalische Unermahlung ist auch hier wieder sehr gelungen und zeigt einfach, dass sich seit der Originaltrilogie einfach alles perfekt war. Davon könnten sich manch andere Filme eine Scheibe abschneiden.

Die Charakterentwicklungen von Rey, Finn, Poe, Kylo und den anderen ist in vielerlei Hinsicht sehr gelungen, wobei mir persönlich die Entwicklung von Kylo Ren am besten gefallen hat. Dort liegt auch die Stärke, weil sein Zusammenspiel mit Rey einfach am Glaubwürdigsten ist und Rey dadurch sehr profitiert.

Die Legende Luke Skywalker wird ebenfalls sehr schön kartographiert und zeigt deutlich, warum er DER letzte Jedi ist. Und genau hier ist auch der Punkt, der mich persönlich hoffen lässt, dass Star Wars mit Episode IX endlich auch mal etwas Neues wagen wird.

Denn trotz der guten Story und der überaus gekonnten Charakterdarstellungen fühlt sich Episode VIII leider etwas an wie Episode V und VI. Auch die Auflösung der Herkunft von Rey ist etwas zu plumb abgefrühstückt und auch der nette Cameo-Auftritt ist etwas überspitzt dargestellt, wobei es so endlich eine Tür öffnet um die Ära der Jedi und Sith endgütlig zu beenden und etwas Neues zu erschaffen.

Das wird hoffentlich dann mit Episode IX der Fall sein und auch endlich den politischen Konflikt wieder etwas mehr in den Vordergrund zu rücken. Denn mir persönlich kommt der Rest der Galaxie etwas zu kurz. Der dargstellte Konflikt könnte ebensogut auf irgendeinem x-beliebigen Planeten in einem Vorort abspielen, weil es gefühlt keine Auswirkungen auf alle anderen hat.

Die Meinung von insgesamt 7 Leuten ergibt eine Gesamtbewertung von 4 Hüten, weil wir den Film insgesamt als gut bis sehr gut empfunden haben und er wirklich sehr schön anzuschauen ist. Es wird sich leider erst mit Episode IX klären, ob die neue Trilogie überragend sein wird, aber das Potenzial ist definitiv vorhanden.

Star Wars - Die letzten Jedi Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Woody Woodpecker Kritik

Wahnsinn schüttelt Wahnwitz die Hand!

Poster Bild
Kritik vom 20.06.2018 von Rubbeldinger - 2 Kommentare
Als ich den ersten Trailer zu "Woody Woodpecker - Der Film" sah, überkam mich eine Welle an Eindrücken! Einmal eine Nahtoderfahrung ala "Alvin und die Chipmunks! - Realverfilmungen und deren gleichgesinnte "Garfield" Verrenkungen! Da ich im Laufe der Zeit mehrere Trickfilme mit diesem klei...
Kritik lesen »

Bedevilled - Zeit der Vergeltung Kritik

Wenn nicht mal Frauen einander helfen

Poster Bild
Kritik vom 20.06.2018 von MobyDick - 3 Kommentare
Die Grundprämisse des Films Bedevilled ist denkbar alltäglich: Eine Frau wird Zeugin, wie eine andere Frau mißhandelt wird, weigert sich aber, der Polizei bei ihren Ermittlungen großartig zu helfen, da sie einerseits nicht in etwas hineingezogen werden möchte (so weit so s...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?