Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - Cassian Andor

News Details Reviews Trailer Galerie
Überraschender Neuzugang

"Star Wars": Cassian Andor-Serie holt "Rogue One"-Co-Autor an Bord

"Star Wars": Cassian Andor-Serie holt "Rogue One"-Co-Autor an Bord
12 Kommentare - Mi, 16.10.2019 von N. Sälzle
Wieso nicht jemanden an Bord holen, der sich bereits mit der Thematik befasst und letztlich den Film sogar gerettet hat? Eine bessere Wahl gibt es für die "Star Wars - Cassian Andor"-Serie wohl kaum.
"Star Wars": Cassian Andor-Serie holt "Rogue One"-Co-Autor an Bord

Einen Showrunner hatte die noch titellose Star Wars - Cassian Andor-Serie mit Stephen Schiff bereits gefunden. Nun nimmt die Besetzung hinter der Kamera weiter Form an - und das auf äußerst überraschende Art. Tony Gilroy ist mit an Bord und wird das Drehbuch für den Piloten schreiben.

Darüber hinaus sei, so Variety, Gilroy für die Regie mehrerer Episoden unter Vertrag genommen worden, während Schiff weiterhin als Showrunner aufgeführt wird.

Während sich auch Jahre nach den berüchtigten Rogue One-Nachdrehs viele Gerüchte und Legenden um diese ranken, wurde Tony Gilroy bekanntermaßen hinzugezogen, um dem Drehbuch den letzten Schliff zu verpassen. Mehr und mehr wurde deutlich, dass er weite Teile des Drehbuchs überarbeitete und dem ganzen mehr Zusammenhang spendiert hatte. Von vielen wird er als der Mann gefeiert, der Rogue One - A Star Wars Story gerettet hat.

Wie er selbst in einem Podcast erklärte, hätte er sich bis zu Rogue One nie für Star Wars interessiert, weshalb er weder Furcht noch Ehrfurcht vor dem Stoff gehabt hätte. Sicherlich eine ganz interessante Herangehensweise, bedenkt man wie vernarrt die meisten anderen Autoren und Filmemacher in die Star Wars-Galaxie eigener Aussage nach meist sind, wenn sie sich dem Team anschließen.

Über Star Wars - Cassian Andor ist derzeit nicht viel bekannt. Diego Luna kehrt natürlich zurück, um den Titelhelden zu spielen. An seiner Seite wird erneut auch Alan Tudyk als Droide K-2SO stehen. Gedreht werden soll bereits in diesem Herbst, wobei auch hierzu noch keine Details ans Licht kamen. Laut Luna werden sechs bis zehn Stunden Material gedreht. Mehr schien der Darsteller während der D23 Expo selbst nicht zu wissen oder sagen zu dürfen.

Wie Star Wars - The Mandalorian wird auch Star Wars - Cassian Andor bei Disney+ an den Start gehen.

Unterstütze MJ
Quelle: Variety
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
17.10.2019 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.488 | Reviews: 30 | Hüte: 505

@MrBond

Auch wenn es bei Dir bis hier hin etwas länger gedauert hat als bei mir: Willkommen in meiner Star Wars Welt.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.10.2019 16:29 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.831 | Reviews: 77 | Hüte: 322

Back to Topic

Tony Gilroy ist zwar wenn es gut läuft ein guter Skript-Doktor und hat auch in der Vergangenheit als richtiger Drehbuchautor abgeliefert, aber auf der anderen Seite empfinde ich ihn als doch recht mittelmäßig. Den Charakter um den es hier geht fand ich allerdings auch eher neutral und graumäusig, daher könnte das - und das ist jetzt wirklich nicht unterschwellig böse gemeint - schon ganz gut zusammenpassen.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
16.10.2019 15:48 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 15:51 Uhr
1
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.169 | Reviews: 23 | Hüte: 469

@Duck-Anch-Amun

Was mich betrifft, so hat mein Wunsch nach Star-Wars-Filmen einen überraschenden Werdegang erlebt. Es gab ja die Zeit, in der es lediglich die OT gab. Das war die Zeit, in der ich jeden Schnipsel mit dem Namen Star Wars in mich aufsog. Filme im Star Wars Universum waren Wunschdenken. Man dachte sich selbst aus, was da noch passieren konnte und Computerspiele, wie Dark Forces, Jedi Knight oder X-Wing ermöglichten dem begeisterten Fan den Zutritt in die weit, weit entfernte Galaxis. Noch heute falle ich in nostalgisches Schwärmen, wenn ich an diese Spiele denke, die mich so manche Nacht am PC hielten. Das andere Zauberwort hieß "Fanfilm"... sprich: mit gleichgesinnten Freunden und Verwandten, Kamera im Rucksack und selbst gebastelten Blastern in den Wald und die eigene Fantasie in bewegte Bilder manifestiert.

Irgendwann kam dann der Zeitpunkt, als es doch weiterging und die Episoden 1 - 3 wurden ins Kino gebracht. Auch da habe ich jede Information über die Filme absorbiert... auch wenn ich nicht der größte Fan der PT war (lieber wäre mir damals schon eine ST mit den alten Helden gewesen), so war es dennoch Star Wars und ganz einfach meine Welt! Kurz darauf kündigte Lucas eine Real-Serie an (Clone Wars gab`s schon, aber die Animationen waren nicht meine Geschmack und somit interessierte ich mich kaum für die Serie. Lediglich die beiden animierten Spielfilme hatte ich kurzzeitig auf DVD), die den Übergang zwischen Ep3 und Ep4 beleuchten sollte. Auch hier war ich Feuer und Flamme. Doch wie so oft, wenn Lucas etwas ankündigte, verlief die Serie im Sand.

Erst als Disney die Übernahme von Lucasfilm bekannt gab und im selben Atemzug neue Filme ankündigte, war die Flamme in mir wieder entzündet. Ich dachte: Disney wird den Teufel tun und die Filme wieder abblasen... dafür war der Deal zu teuer.

Lange Rede, kurzer Sinn: Bis heute bin ich zufrieden mit den Filmen, die Disney produziert hat. Ep7 und 8 finde ich super, Rogue One und Solo immer noch gut bis sehr gut und ich freue mich auch auf Ep9. Dennoch stellt sich bei mir eine Müdigkeit ein. Das was ich früher zu wenig hatte, habe ich heute zu viel. Es ist wie eine Lawine... als ich es noch aus der Ferne habe donnern hören, war ich neugierig und gespannt. Jetzt, da sie mich überrollt, versuche ich mich an eine Stelle zu retten, von wo ich sie aus sicherer Entfernung krachen sehe.

Ich hatte mal die "Sehnsucht" nach immer mehr (es gab ja sogar mal eine Umfrage auf Moviejones), doch heute muss ich gestehen, bin ich übersättigt. Ich kann mich nicht mehr wirklich auf Neues freuen. Klar, werde ich mir das Zeug anschauen, wenn ich die Gelegenheit bekomme, und vermutlich werde ich es auch toll finden und dennoch ist es diese Beliebigkeit, die mir den Reiz an dem Ganzen nimmt. Das ist btw. auch was ich bei der ganzen Superhelden-Flut kritisiere. Ich lehne die Superhelden-Filme nicht kategorisch ab, sie sind mir einfach zu inflationär.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.10.2019 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.445 | Reviews: 40 | Hüte: 451

Also ich hätte weder ne Andor oder Mandalorian-Serie gebraucht, überhaupt gab es bei mir nie ne "Sehnsucht" nach einer Star Wars-Serie bevor dies durch die Disney-Übernahme angekündigt wurde. Jedoch finde ich die Ideen immer noch 100 Mal besser als Serien oder gar Filme über Obi-Wan oder Yoda.
Denn wenn ich ne Serie hätte vorschlagen dürfen, dann wäre es anders als das was wir in den Filmen zu sehen bekamen. Weg von den Raumschlachte, Jedis und großen Geschichten, hin zu den düsteren, dreckigeren Orten und Ereignissen. Ähnlich wie Netflix es mit dem MCU tat. Schmuggler, Kopfgeldjäger und Diebe, da gibt es genügend Potenzial und The Mandalorian deutet an, das Universum mal von dieser Seite aus zu beleuchten.
Gleichzeitig bietet auch Andor dieses Potenzial. Rogue One (sowie die Solo-Szene an der Front) zeigten zum ersten Mal "realistischer" den KRIEG der Sterne. Und Andor Cassian war da weder ein Sympathieträger noch strahlender Held wie unsere bekannten Favoriten. Rogue One und gerade Cassian Andor zeigten, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern auch grau. So tötete er um an wichtige Informationen zu kommen - dies als Rebell, welche sonst immer als die Guten dargestellt werden. Zeigt man dies nun in einer Solo-Serie, wird Rogue One womöglich nochmals besser (da eine Hauptfigur nochmals mehr Charakterisierung bekommt) und man kann dieses "dreckige" SW weiter beleuchten. Immerhin ein Thema, welches auch Episode 8 anriss.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
16.10.2019 12:27 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 12:31 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.856 | Reviews: 40 | Hüte: 419

@Sully @MrBond:

Es sei denn Disney+ kann man auch monatlich kündigen und der Preis liegt im Netflix Bereich

Ich denke, dass das der Fall sein wird. Zumindest nach momentanem Stand, scheint es wohl ein monatlich kündbares Abo zu 6,99 € im Monat zu werden. Da kann man mal einen Blick riskieren. Allerdings würde ich dennoch eine Weile warten mit dem Probemonat, weil ja nicht alle Folgen der Mandalorian Serie gleich zu Beginn zur Verfügung stehen sollen. Also kann man ruhig noch ein bis zwei Monate nach Release von Disney+ abwarten.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
16.10.2019 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.169 | Reviews: 23 | Hüte: 469

@Sully

Joar... den kostenlosen Probe-Monat werde ich sicher für eine der Serien opfern.^^

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
16.10.2019 12:06 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.488 | Reviews: 30 | Hüte: 505

@MrBond

Ich werde die auch erst sehen wenn sie anderweitig verfügbar sind. Es sei denn Disney+ kann man auch monatlich kündigen und der Preis liegt im Netflix Bereich. Dann würde ich es mir vielleicht auch mal für einen Monat gönnen und dann wieder abmelden.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
16.10.2019 11:50 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.169 | Reviews: 23 | Hüte: 469

@sublim77

"...sogar auf die Obi-Wan Serie (ich weiss, ich weiss, da stehen Sully und du auf einem ganz anderen Standpunkt)"

Nö, auch da sind Sully und ich unterschiedlicher Meinung.

"Dennoch, ich bin fast davon überzeugt, dass euch die Serien besser gefallen werden, als ihr im Moment glaubt"

Das bestreite ich auch gar nicht. Aber "Standpunkt Heute" sind mir die Serien Wurscht. Ich warte nicht drauf, diese endlich sehen zu können und werde auch nicht alles menschenmögliche dafür tun, um sie zu sehen, wenn sie released werden. Wenn sie nur auf Disney+ erscheinen, werde ich mir kein Abo holen und warten, bis sie evtl. auf anderem Wege zu streamen sind. Aber auch das "Warten" wird mir keinen Stress machen.

@Sully

Deine Meinung sei Dir gegönnt... auch wenn Du falsch liegst.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
16.10.2019 11:39 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 12:23 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.856 | Reviews: 40 | Hüte: 419

@MrBond und @Sully:

Ein Dankeschön für das Hütchensmile

Ja, es ist schon seltsam, obwohl ich (bekannter Maßen) nicht so wirklich begeistert von der neuen Trilogie bin (zumindest soweit schon gesehen), kann ich einfach nicht genug von der weit, weit entfernten Galaxis bekommen. Ich freu mich wirklich total auf die angekündigten Serien, ja, sogar auf die Obi-Wan Serie (ich weiss, ich weiss, da stehen Sully und du auf einem ganz anderen Standpunkt). Dennoch, ich bin fast davon überzeugt, dass euch die Serien besser gefallen werden, als ihr im Moment glaubt. Mag sein, dass ich mich irre, aber ich selbst erwarte von den Serien noch sehr viel mehr Star Wars Feeling, als alles was bisher unter Disney schon gemacht wurde. Im Übrigen hat mich Boba Fett ansich auch nie sonderlich interessiert. Dennoch hat mich der Mandalorian Trailer einfach total geflasht.

Zu den Trek-Serien kann ich nicht sonderlich viel sagen, ausser, dass ich auf die Picard Serie sehr gespannt bin, da er für mich DER Enterprise-Captain schlechthin ist. Mit ihm habe ich Star Trek überhaupt erst für mich entdeckt. Zwar hat es Star Trek nie auf das selbe Level geschafft, auf dem Star Wars für mich ist, aber dennoch bin ich immer mit Intersse an neue Trek-Serien gegangen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
16.10.2019 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.488 | Reviews: 30 | Hüte: 505

@MrBond und Sublim77

Bei mir ist das bekanntlich in diesem Fall ganz anders gelagert. Die Cassian Serie reizt mich absolut Null. In Rogue One fand ich die Figur nicht nur uninteressant sondern auch unsympathisch. Daher kann ich Dir, @MrBond, den Vergleich mit Han Solo, nur unserer Freundschaft wegen verzeihen.

"The Mandalorian" hat mich wieder Erwarten aufgrund des Trailers angefixt. Das sieht alles schon sehr düster und stimmig aus.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
16.10.2019 10:40 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.169 | Reviews: 23 | Hüte: 469

@sublim77

Da bin ich ganz bei Dir.

Ausserdem fand ich persönlich gerade Cassian einen der Sympathieträger in Rogue One. Für mich hatte seine Person eine gewissen Han-Solo-Aura. Ich könnte mir schon gut vorstellen, dass er ein ähnlicher "Schurke", wie unser Lieblingsschmuggler gewesen sein könnte. Keine Ahnung, wovon die Serie handeln wird. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er einen ähnlichen Weg zur Rebellion findet, wie Han Solo in Ep4, was natürlich nicht bedeutet, dass man das kopieren muss.

Grundsätzlich finde ich die Cassian-Serie deutlich interessanter, als die Mandalorian-Serie (Boba Fett fand ich noch nie wirklich interessant), wenn man davon absieht, dass ich keine der beiden Serien herbei sehne. Dafür bin ich, um ehrlich zu sein, momentan zu übersättigt, was Star Wars betrifft. Da gehen meine Sehnsüchte zur Zeit tatsächlich eher in die Richtung Star Trek und die kommende Serie Star Trek - Picard... und hoffentlich einer genialen Star Trek Filmauswertung aus der Feder Quentin Tarantinos...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
16.10.2019 09:40 Uhr | Editiert am 16.10.2019 - 09:41 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.856 | Reviews: 40 | Hüte: 419

Auch wenn die Freude über diese Serie unter den Fans offensichtlich nicht so groß ist, finde ich, dass da sehr viel Potential drin steckt. Von Gastauftritten einiger Größen, wie Darth Vader oder bekannten Rebellen, bis hin zu einem Wiedersehen mit alten Schauplätzen und einigen bekannen Raumstationen, könnte ich mir da alles Mögliche vorstellen. Natürlich kann man auch hier wieder sagen, dass man schon wieder auf dem gleichen alten Zeug herumreitet, aber es könnte auch sein, dass man ganz neue Aspekte der Rebellion oder des Imperiums zu sehen bekommt. So oder so, ich bin erst einmal gespannt.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema