Stranger Things

News Details Reviews Trailer Galerie
Kein Fan-Service in Netflix-Serie

Shawn Levy über "Stranger Things" Staffel 2: Schauriger mit Herz

Shawn Levy über "Stranger Things" Staffel 2: Schauriger mit Herz
1 Kommentar - Mo, 19.06.2017 von N. Sälzle
Die Netflix-Serie "Stranger Things" hat dem Streaming-Portal einen überraschenden Erfolg beschert. An diesen möchte man mit einer schaurigeren zweiten Staffel mit viel Herz anknüpfen.
Shawn Levy über "Stranger Things" Staffel 2: Schauriger mit Herz

Über die kommende Staffel von Stranger Things sind uns nun schon einige Dinge zu Ohren gekommen. Richtig düster soll sie werden und teilweise auch mächtig verstörend. In Interviews deuteten die Darsteller an, was die Kids in Stranger Things Staffel 2 durchmachen müssen. Die Quintessenz der Serie soll allerdings erhalten bleiben. Das Publikum darf sich also auf das freuen, was es an der Netflix-Serie zu lieben gelernt hat. Es dürfte aber auch überraschende Wendungen geben. Das klingt nicht schlecht und wird nun ein weiteres Mal bestätigt.

Produzent Shawn Levy äußerte sich zu einer gewaltigeren und ambitionierteren sowie einer schaurigeren Staffel 2, der gegenüber der Demogorgon wahrhaft idyllisch wirken soll. Wie Levy erklärt, werden die Bedrohungen für die Charaktere intensiver, und er verspricht, wem die erste Staffel bereits zu gruselig war, den werden die neuen Folgen so richtig das Fürchten lehren. Doch an dem, was die Serie ausmacht, werde man auch künftig festhalten. Stranger Things bleibt also auch in Staffel 2 eine Serie mit Herz.

Wenngleich somit mit den neuen Folgen auf einige Fanwünsche eingegangen wird, wird man sich allerdings nicht dem Fan-Service verschreiben. Bereits Schauspieler David Harbour versprach, dass in der zweiten Staffel von Stranger Things Dinge passieren, die einige Leute hassen werden, und man einige Risiken eingeht. Dem schließt sich Levy ebenfalls an, indem er betont, man werde keine Serie drehen, die Dinge zeigt, von denen Fans denken, dass sie sie sehen wollen. Als Beispiel hierfür führt er den Charakter Barb (Shannon Purser) an, von dem die Fans glauben, ihn zurückhaben zu wollen. Das werde jedoch nicht geschehen. Man sah den Charakter sterben, und genau daran werde man sich halten.

Wenn Stranger Things passend zu Halloween im Oktober auf die heimischen Bildschirme zurückkehrt, dann können sich die Zuschauer also darauf einstellen, dass nicht die Wunschliste der Fans abgearbeitet wird, wie Levy ein weiteres Mal deutlich macht. Stattdessen wird das Publikum eine Fortsetzung zu sehen bekommen, die all jene Punkte abarbeitet, die die Serienschöpfer Matt und Ross Duffer für richtig erachten.

Erfahre mehr: #Horror, #Drama
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(14196) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
19.06.2017 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 556 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Finde ich gut.
Man hätte sie höchstens als Brab Netherland, die Barb Holland aus einer weiteren Parallelwelt namens Upside Left, zurück bringen können. Wenn es denn weitere gebe tongue-out

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....

Forum Neues Thema